Ehemalige AUA Boeing 737-800 OE-LNT - Foto: Chris Jilli

AUA B737 OE-LNT geht an El Al

Die ehemalige Lauda Air und spätere AUA Boeing 737-800, OE-LNT, die zuletzt in den Farben der Star Alliance für Austrian (Tyrolean) unterwegs war, geht nach Israel.
Weiterlesen 

Erste AUA 737 hat Wien verlassen

Letzte Vorbereitungen für den Überstellungsflug - Foto: Austrian Wings Media Crew
Letzte Vorbereitungen für den Überstellungsflug – Foto: Austrian Wings Media Crew

Gestern, Donnerstag, hat die erste ausgeflottete Boeing 737 der AUA, eine Maschine der Baureihe -600, Wien für immer verlassen.
Weiterlesen 

Austrian Wings Jahresrückblick 2009

Das Jahr 2009 war für die Luftfahrt – national wie international gesehen – sicherlich ein Krisenjahr. Der schon traditionelle Austrian Wings Jahresrückblick beleuchtet noch einmal die bedeutensten Ereignisse.

Januar
Bereits im Januar stellte sich der Branchenverband IATA auf hohe Verluste im kommenden Jahr ein. Die wirtschaftlich angeschlagene Finnair gab die Reduktion ihres Streckennetzes bekannt und nach rund 60 Jahren startete das letzte Mal eine Maschine der SAS von Wien nach Kopenhagen. Auch Estonian Air sagte Wien „auf Wiedersehen“, hat die Flüge bislang jedoch noch nicht wieder aufgenommen.


Um 11:58 hob die 1991 gebaute MD 82 mit dem klingenden Namen „Bergljot Viking“ als letzte SAS-Maschine nach 60 Jahren von der Piste 29 des Flughafens Wien ab – Foto: R. Reiner

Die Krise wirkte sich schon Anfang des Jahres auf die heimische Luftfahrt aus – der in Wiener Neustadt angesiedelte Flugzeughersteller Diamond Aircraft musste entsprechende Kündigungen vornehmen. GECAS, der Leasinggeber von SkyEurope legte sechs Maschinen der angeschlagenen slowakischen Billigfluglinie still die noch knapp 8 Monate weiterfliegen sollte. 

Weiterlesen 

Nebel in Budapest – Flugzeuginvasion in Wien


Auch diese 737-800 der Malev strandete am 20. 11. in Wien – Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Aufgrund starken Nebels musste der Flughafen Budapest am 20. 11. 2009 für mehrere Stunden geschlossen und zahlreiche Flüge nach Wien umgeleitet werden.

Dieser Umstand beschwerte dem Flughafen Wien mehrere Besucher, die regulär nicht (mehr) in die österreichische Hauptstadt fliegen, unter anderem Malev mit 737-600 (HA-LOF, c/n 29348),  737-700 und 737-800 (HA-LOK, c/n 30669).

Ebenfalls nach Wien ausweichen mussten die Boeing 767-300ER der chinesischen Hainan Airlines (B2492, c/n 33049) sowie eine Boeing 737-300 der Frachtfluggesellschaft TNT.

Bereits am späteren Vormittag konnten einige der Flüge wieder starten und nach Budapest fliegen, nachdem sich das Wetter jedoch wieder verschlechtert hatte, mussten die übrigen betroffenen Flugzeuge bis in die Abendstunden auf besseres Wetter warten.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Hainan Airlines plant Flüge nach Wien
Boeing 747SP aus Bahrain zu Gast in Wien
Iran Air Boeing 747SP in WienDo 328 Jet und Mil Mi 8 in Wien

red AW