SWISS Boeing777 - Foto/Grafik: SWISS

SWISS bietet Internet und Roaming-Telefonie an Bord der 777-300ER

Mit der Einflottung der Boeing 777-300ER wird SWISS ihren Fluggästen erstmals Internet an Bord anbieten. Dabei können die Fluggäste aus drei verschiedenen Angeboten auswählen. Im Rahmen von Internet an Bord wird SWISS während einer Testphase von einem Jahr auch Roaming-Telefonie anbieten, heißt es in einer Aussendung der Schweizer Lufthansa-Tochter.
Weiterlesen 

Boeing 777-300ER von EVA AIR im Flug - Foto: EVA AIR

EVA AIR übernimmt zwei weitere B777-300ER

Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR stockt auf und übernimmt zwei neue Boeing 777-300ER Fluggeräte. Der „Triple Seven“-Flottenzuwachs sollte, wie das Management bereits mehrfach betont hatte, in Zukunft auch zu einem Einsatz dieses Maschinentyps auf der Wien-Bangkok-Taipeh-Rotation führen.
Weiterlesen 

ALC bestellt 10 Boeing 777-300ER

Der Flugzeugleasinganbieter Air Lease Corporation, kurz ALC, hat beim US-Flugzeughersteller Boeing 10 Maschinen des Typs B777-300ER bestellt. Der Auftrag hat einen Wert von 3,2 Milliarden US-Dollar laut Listenpreisen, wie Boeing in einer Presseaussendung mitteilte.
Weiterlesen 

JAL modernisiert 777 Kabinen

Japan Airlines, kurz JAL genannt, will die Kabinen ihrer Boeing 777-300ER Flotte sowie einiger Boeing 767-300ER modernisieren.
Weiterlesen 

Modifikationen an Boeing 777-300ER möglich

Im Rahmen der derzeit stattfindenden Paris Air Show hat der US-Flugzeughersteller Boeing bekanntgegeben, dass eine weiterentwickelte Version des GE90-Triebwerks sowie eine modifizierte Tragfläche den Absatz der 777-300ER auch in den nächsten Jahren sichern sollen.
Weiterlesen 

EVA AIR 777: Erstklassig in drei Klassen nach Asien!

Eva Air fliegt mit Boeing 777-300ER von Wien über Bangkok nach Taipeh

Videoreportage: Eva Air „Triple Seven“

Noch bis 20. April 2011 fliegt Eva Air, wie auf Austrian Wings bereits im Jänner berichtet, mit einer Boeing 777-300ER von Wien nach Bangkok und Taipeh. Fluggäste können nicht nur zwischen Business- und Economy-Klasse, sondern auch der dazwischen angesiedelten „Elite Class“ wählen. Austrian Wings hat sich mit einem Foto- und Videoteam exklusiv an Bord dieser Maschine umgesehen. – Eine Reportage von G. Aigner, M. Klein, P. Radosta und R. Reiner.
Weiterlesen 

Emirates bestellt 30 Boeing 777-300ER


Emirates bestellt am Eröffnungstag der Farnborough Air Show 30 weitere Jets vom Typ Boeing 777-300ER im Wert von 9,1 Milliarden US-Dollar. Von links nach rechts: Jim Albaugh, President und CEO, Boeing Commercial Airplanes, S.H. Sheikh Ahmed Bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline and Group, S.H. Sheikh Mohammed bin Rashid Al-Maktoum, Premierminister und Vizepräsident der VAE und Herrscher von Dubai, sowie David Joyce, President und CEO, GE Aviation.

Emirates weiter auf Expansionskurs: Die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft hat am Montag beim US-Flugzeughersteller Boeing eine Bestellung für weitere 30 Jets vom Typ 777-300ER im Gesamtwert von circa 9,1 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen platziert. Damit erhöht sich die Anzahl der Festbestellungen von Emirates für dieses Flugzeugmuster auf insgesamt 101 Jets. Aktuell sind bereits 53 Jets vom Typ 777-300 ER bei Emirates im Betrieb.

Weiterlesen 

EgyptAir übernimmt erste Boeing 777-300ER

Egypt Air hat ihre erste Boeing 777-300ER erhalten, die von GECAS geleased wurde. Die Maschine mit der Registrierung SU-GDL ist mit 346 Sitzplätzen ausgestattet, von denen 49 komfortable Schlafsitze sind.

EgyptAir wird bis zum zweiten Quartal 2011 noch fünf weitere 777-300ER anmieten, teilte Boeing mit. Egypt Air betreibt derzeit einen Flottenmix aus Boeing 777-200ER, Boeing 737-500/800, Airbus A 320/321, A 330 und A 340.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wie 1001 Nacht – zu Besuch an Board einer Emirates 777-300ER

Links:

EgyptAir

(red)