A400M – EADS besteht auf Mindestabnahme


A400M beim Start – Foto: Airbus

Der Luftfahrtkonzern EADS besteht einem Bericht des „Handelsblatt“ zufolge darauf, dass die Erstkunden des A400M ungeachtet der bisherigen Probleme und Verzögerungen des Programms, die vertraglich vereinbarte Mindestzahl an Flugzeugen – 170 Stück – abnehmen.
Weiterlesen 

Zweiter A400M zum Erstflug gestartet

Am 08. April 2010 ist der zweite A400M Militärtransporter in Sevilla gestartet. Der Erstflug der zweiten Maschine dauerte vier Stunden und 50 Minuten. Airbus Military teilte mit, dass sich das Flugzeug „den Erwartungen entsprechend“ verhalten hätte.

Der erste A400M hat bereits 15 Flüge mit fast 70 Flugstunden Erprobungsprogramm hinter sich und befindet sich gegenwärtig beim Airbus Werk in Toulouse.
Weiterlesen 

EADS nimmt A400M Produktion zum Jahresende auf


Das A400M Programm ist um rund 2 Jahre verzögert – Foto: Airbus

EADS will die Produktion des Militärtransporters Airbus A400M bis Ende 2010 aufnehmen.

Die Produktionszahlen sollen sukzessive gesteigert werden, bis 2016 eine monatliche Rate von 2 Maschinen erreicht ist.

Die deutsche Bundeswehr soll ihre ersten Maschinen im Jahr 2014 erhalten.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Finanzierung für A400M Programm gesichert
A400M – Erstflug erfolgreich abgeschlossen

Links:

Airbus

(red)

Finanzierung für A400M gesichert

Käufer akzeptieren Mehrkosten

Wie Frankreichs Verteidigungsminister Herve Morin gestern in Paris gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklärte, sei die Finanzierung des von langen Verzögerungen geplagten A400M Programms nun endgültig gesichert.

Demnach werden die sieben Vertragsabnahmeländer zwei Milliarden der insgesamt 5,2 Milliarden Euro Mehrkosten direkt und weitere 1,5 Milliarden Euro durch Bürgschaften abdecken.

Deutschland und Frankreich sind mit 60 bzw. 50 Bestellungen die größten Kunden für den A400M.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Medien – Airbus bereitet Ausstieg aus dem A400M Programm vor

Links:

Airbus

(red)

Probleme bei A400M Erstflug

Entgegen den offiziellen Meldungen vom „fantastischen Erstflug“ gab es beim Jungefernflug des Airbus Militärtransporters A400M offenbar technische Probleme.

Aufgrund eines Computerfehlers wurde ein Triebwerk automatisch auf Leerlauf gefahren. Der „SPIEGEL“ schrieb, dass die Piloten das System zwar gänzlich neu starten hätten können, dies sei ihnen jedoch zu riskant gewesen. Hätte der Neustart nicht funktioniert, wäre die Maschine nämlich mit einem Propeller in Segelstellung gelandet.

Mittlerweile bestätigte Airbus Sprecherin Barbara Kracht den Zwischenfall, betonte jedoch, dass das Problem zu keinem Zeitpunkt die Flugsicherheit beeinträchtigt habe.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Medien: Airbus bereitet Ausstieg aus A400M Programm vor
A400M – Erstflug erfolgreich abgeschlossen

Links:

Airbus

red AW

Medien: Airbus bereitet Ausstieg aus A400M Programm vor


Sorgenkind A400M – Foto: Airbus

Einer Meldung der Deutschen Presse Agentur (dpa) zufolge, bereitet Airbus den Ausstieg aus dem A400M Programm vor. Demnach sei Airbus-Chef Thomas Enders „sehr skeptisch“, dass die Regierungen der sieben europäischen A400M Kunden, bis Ende Januar eine Einigung über die von Airbus geforderte Zusaztzahlung in Höhe von 5,3 Milliarden Euro gefunden haben werden.

Deshalb habe sich Enders in mehreren Führungsgremien für einen Ausstieg aus dem Programm ausgesprochen, da das A400M Programm eine Gefährdung für das gut laufende Geschäft mit zivilen Flugzeugen sei, berichtete die DPA weiter.

Das Programm des Militärtransporters A400M hat Airbus bereits Verluste in Höhe von über 2,4 Milliarden Euro beschert.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

A400M – Erstflug erfolgreich abgeschlossen
A400M – Airbus Chef droht mit Einstellung des Projekts

Links:

Airbus

red AW

A400M – Erstflug erfolgreich abgeschlossen


Mit rund 20monatiger Verspätung startete der A400M zu seinem Erstflug – Foto: Airbus

Am 11. Dezember 2009, um 10:16 Uhr ist der Airbus Militärtransporter A400M bei strahlendem Sonnenschein in Sevilla zum Erstflug gestartet.

Nach ihrem fast vierstündigen Testflug landete die viermotorige Maschine kurz nach 14:00 Uhr wieder in Sevilla. Airbus Chef Thomas Enders sagte, dass das Flugzeug „natürlich in den letzten Wochen auf Herz und Nieren geprüft“ worden sei, „aber so ein Erstflug bleibt trotzdem ein spannendes Erlebnis“.


Bei schönstem Wetter startete der A400M zu seinem Erstflug – Quelle: Youtube

Während des Erstfluges hatte die Maschine ein Gesamtgewicht von 127 Tonnen, darunter 15 Tonnen Testausrüstung und zwei Tonnen Wasserballast, hieß es.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

A400M fliegt heute zum ersten Mal

Links:

Video von der Landung (Airbus.com)
Airbus

red AW