Airbus A330 von Air Namibia - Foto: Christian Zeilinger

Condor und Air Namibia kooperieren

Mit der Fluggesellschaft Air Namibia gewinnt der Ferienflieger Condor einen weiteren Partner im südlichen Afrika. Die Flüge können ab sofort als Erweiterung des Condor Flugnetzes über das bereits bestehende Ziel Windhuk (WDH) gebucht werden, teilte Condor mit. Durch diese Kooperation werden Anschlüsse in folgende Regionen möglich: Kapstadt und Johannesburg in Südafrika, Victoria Falls und Harare in Simbabwe, Maun in Botswana, Lusaka in Sambia, Luanda in Angola sowie Lüderitz, Oranjemund und Walvis Bay in Namibia. Condor fliegt im aktuellen Winter-Flugplan ab Frankfurt (FRA) immer montags und donnerstags nonstop nach Windhuk (WDH). Anschlussflüge mit Air Namibia können hier gebucht werden.
Weiterlesen 

Air Namibia ersetzt A340 durch A330

A340 von Air Namibia - Foto: Konstantin von Wedelstaedt
A340 von Air Namibia – Foto: Konstantin von Wedelstaedt

Air Namibia mit Sitz in Windhuk hat angekündigt, ihre beiden A340-300 mit Winterflugplan 2012 auszumustern. Die beiden Flugzeuge sollen durch Jets der Type A330-200 ersetzt werden, die ihrerseits wiederum von Emirates nicht mehr benötigt werden.
Weiterlesen 

Air Namibia erweitert Streckennetz

Das regionale Streckennetz von Air Namibia wächst um drei weitere Verbindungen an: Ab Mitte Mai 2012 nimmt die Nationalfluglinie Namibias von ihrem Hub in Windhoek Flüge nach Gaborone (Botswana), Harare (Simbabwe) und Ondjiva (Angola) auf.
Weiterlesen 

Air Namibia bestellt zwei Airbus A319

Air Namibia hat zwei Airbus A319 bestellt. Die Maschinen, die über 112 Sitzplätze in einer Zweiklassen-Konfiguration verfügen werden, sollen zwei Boeing 737-500 ersetzen und ab Windhuk auf innerafrikanischen Routen zum Einsatz kommen.
Weiterlesen 

Air Namibia least Embraer 135

Air Namibia hat drei Embraer ERJ 135 mit 37 Sitzen als Ersatz für ihre vier Beech 1900, die mit je 19 Sitzen ausgestattet sind, angemietet.
Weiterlesen