Lan bestellt 30 A 320

Die chilenische LAN Airlines hat 30 Maschinen vom Typ A 320 zur Auslieferung zwischen 2011 und 2016 bestellt. Nach Listenpreisen hätte der Auftrag einen Wert von rund 2 Milliarden US-Dollar.

Links:

Airbus
LAN

red AW

Yemenia unterzeichnet Absichtserklärung für 10 A 320

Wie Airbus am Montag auf der Flugzeugmesse in Dubai mitteilte, habe Yemenia eine Absichtserklärung über den Kauf von zehn A 320 unterzeichnet. Laut Listenpreis hätte die Bestellung einen Wert von umgerechnet etwa 514 Millionen Euro. Die Maschinen sollen einem Bericht von „Finanzen.net“ zufolge über 12 Business und 138 Economy Plätze verfügen.

Yemenia, die derzeit zwei A 330-200 und drei A 310-300 sowie vier Boeing 737-800 betreibt, war zuletzt wegen potentieller Sicherheitsmängel nach dem Absturz eines A 310 (7O-ADJ) vor den Komoren am 30. Juni 2009 in die Schlagzeilen geraten. Bei dem Absturz starben 152 Menschen, nur ein 14jähriges Mädchen überlebte.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Austrian Wings Berichterstattung zum Absturz von Yemenia 626

Links:

Airbus
Yemenia

red AW

Air New Zealand kauft 14 A 320

Die neuseeländische Air New Zealand hat angekündigt, 14 Maschinen des Typs Airbus A 320 zu erwerben, die ab Januar 2011 insgesamt 15 ältere Boeing 737-300 ersetzen sollen. Derzeit betreibt Air New Zealand bereits 12 Flugzeuge des Typs A 320.

Links:

Air New Zealand

red AW

Wizz Air reserviert 50 A 320

Wie die ungarische Billigfluglinie Wizz auf der Pariser Luftfahrtmesse Le Bourget bekanngab, hat Wizz Air beiBoeing 50 A 320 reserviert.

Links:

Wizz Air

red AW

Erstlandung A 320 Iran Air in Wien

Am 09. Mai 2009 landete erstmals ein Airbus A 320 der iranischen Iran Air am Flughafen Wien. Bislang kamen auf dem Kurs IR 717 / IR 716 von Teheran nach Wien und zurück, A 310-300 bzw. A 300-600 zum Einsatz.

Gelegentlich bediente Iran Air die Strecke auch mit exotischem Fluggerät, etwa der Boeing 747-200 oder der 747SP.

Künftig soll hingegen ausschließlich der A 320 nach Wien eingesetzt werden. Die EP-IEA,  die am 09. Mai in Wien zu Gast war, stand von 1995 bis 1999 als HC-BUM bei LAPSA Air Paraguay (angemietet von ILFC) sowie Saeta Ecuador im Einsatz, danach bis 2002 als D-ALTA bei LTU, ehe sie als D-ANNE von Blue Wings betrieben wurde.

Im Jahr 2005 wurde sie an die iranische Mahan Air abgegeben und mit der Registrierung EP-MHK versehen. Seit Januar 2009 ist Iran Air der Betreiber der Maschine.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Iran Air Boeing 747SP in Wien zu Gast
Iran Air mit Boeing 747-200 in Wien
Iran Air Cargo 747-200 in Wien
Stockholm – an Bord einer besonderen 747

Links:

Foto der Maschine auf Airport Data
Iran Air

red AW