Airbus liefert mehr A380 aus als erwartet

Auf dem Weg zur Parkposition
A380 der Lufthansa in Wien – Foto: Austrian Wings Media Crew

Bisher hat der europäische Flugzeughersteller Airbus in diesem Jahr 26 A380 ausgeliefert. Damit übertraf der Konzern das angepeilte Jahresziel von 25 Flugzeugen um eine Maschine. Der 25. A380 ging an Emirates, der 26. an China Southern Airlines.
Weiterlesen 

Neue A380: Emirates investiert 11,5 Mrd. Dollar

32 neue A 380 bestellt – damit erhöht Emirates Anzahl der Bestellungen für den Superjumbo auf 90
Profitabilität als Ziel – EADS-Aktie nach Großauftrag im Plus

Die größte arabische Fluglinie Emirates Airline beschert der EADS-Tochter Airbus den größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte. Wie beide Konzerne bekannt gaben, hat die arabische Fluggesellschaft auf der diesjährigen Luftfahrtmesse ILA in Berlin weitere 32 Maschinen vom Typ des Großraumjets A380 bestellt. Der Großauftrag hat ein Volumen über 11,5 Mrd. Dollar. Die Börsianer freuen sich und treiben die Aktie ins Plus.
Weiterlesen 

Emirates landet mit Airbus A380 in Berlin

Weltweit größtes Passagierflugzeug Hauptattraktion auf ILA 2010
Airline leitet FIFA Fussball-Weltmeisterschaft“ Countdown ein

Premiere für Emirates in Berlin: Zum ersten Mal wird die internationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in der deutschen Hauptstadt landen. Als weltweit größter Kunde für den Airbus A380 wird Emirates das neue Flaggschiff ihrer mittlerweile 147 Großraumflugzeuge umfassenden Flotte in Anwesenheit von Seiner Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2010 in Berlin ausstellen. Mit dem Auftritt auf dem Berliner Flughafen Schönefeld läutet die Airline auch ihren WM-Countdown ein. Emirates ist Offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010″, die am 11. Juni 2010 beginnt.
Weiterlesen 

Verzögerung bei erstem A 380 für Korean Air


Auch bei Korean kommt es zu Verzögerungen bei der Auslieferung des ersten A 380 – Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Wie der deutsche Onlinedinest aero.de berichtet, rechnet Korean Air bei der Auslieferung ihres ersten A 380 mit einer Verzögerung von „bis zu sechs Monaten“. Die Auslieferung beginne demnach „im zweiten Quartal 2011“, so aero.de unter Berufung auf Korean Air.
Weiterlesen 

Singapore Airlines nimmt A 380 Dienst nach Zürich auf


Landung auf der Piste 34 im Morgengrauen – Foto: Flughafen Zürich

Mit 28. März 2010 hat Singapore Airlines wie geplant ihre Flugverbindung nach Zürich von Boeing 777 auf den A 380 umgestellt.

Die Erstlandung eines regulär im Linienbetrieb operierenden A 380 in Zürich erfolgte um 07.16 Uhr auf der Piste 34. Anschließend wurde der A380 von der Flughafenfeuerwehr sowie von Alphornbläsern festlich empfangen.


Traditionelle Begrüssung durch die Flughafenfeuerwehr mit Wasserfontänen – Foto: Flughafen Zürich

Der Flughafen Zürich ist damit – noch vor Frankfurt – der erste Flughafen im deutschen Sprachraum, der über eine A 380 Linienflugverbindung verfügt.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Live Foto- und Videoreportage A 380 Erstlandung in Österreich
02. Juni 2010 – Lufthansa A 380 im Anflug auf Wien
Lufthansa A 380 nach Wien?
Fotoreportage Erstlandung A 380 in Zürich

Links:

Videoaufnahmen inkl. Start des Singapore Airlines A 380 in Zürich
Fotobericht im „Tagesanzeiger“
Singapore Airlines
Flughafen Zürich

(red)

Zürich – Neuigkeiten im Sommerflugplan

Am Sonntag, 28. März 2010, tritt mit der Umstellung auf die Sommerzeit der Sommerflugplan in Kraft. Dieser gilt bis zum 30. Oktober 2010.

Der neue Flugplan beinhaltet diverse neue Destinationen sowie eine neue Fluggesellschaft.

Weiterlesen 

Flughafen Zürich für A380 zertifiziert


Ab 28. März wird Zürich als erster Flughafen im deutschen Sprachraum über eine regelmäßige A 380 Verbindung verfügen – Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Regelmäßige A 380 Verbindung ab dem 28. März 2010

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat den Flughafen Zürich für den Airbus A380 zertifiziert.

Das grösste Passagierflugzeug der Welt wird den grössten Flughafen der Schweiz ab dem 28. März 2010 täglich anfliegen.

Weiterlesen 

Air France setzt A 380 nach Südafrika ein


Gegenwärtig setzt Air France ihre A 380 nach New York und Johannesburg ein – Foto: Airbus

Air France hat ihren zweiten Airbus A 380 übernommen und setzt den A 380 nun (neben New York) auch nach Johannesburg ein. Mittwoch, Freitag und Sonntag startet Flug AF 990 um 23:20 in Paris Charles de Gaulle und erreicht Johannesburg am nächsten Tag um 10:55 Uhr Lokalzeit.

Der Rückflug nach Paris findet Donnerstag, Samstag und Montag statt. Flug AF 995 verlässt Johannesburg um 20:30 Lokalzeit und erreicht Paris Charles de Gaulle am darauffolgenden Morgen um 06:00 Uhr.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Fotoreportage Erstlandung A 380 in Zürich
Die Geschichte der Boeing 727
AN 124 – der kniende Riese

Links:

Air France

(red)

Lufthansa Flight Training nimmt ersten A 380 Simulator in Betrieb

Echtes Fluggefühl in der Halle

A380-Simulator der Lufthansa Flight Training nimmt Betrieb auf

Der Countdown für die erste Lufthansa A380 läuft. 15 Großflugzeuge hat der Aviation-Konzern zunächst bestellt, 2007 wurde bereits mit der Schulung der Piloten begonnen. Um eine A380 fliegen zu dürfen, müssen rund 60 bis 70 Stunden im Simulator abgeleistet werden, bevor im anschließenden Linientraining zehn Strecken geflogen werden müssen. In der ersten Phase sollen 120 Piloten für die erste A380 der Lufthansa bereitstehen, bald sollen es über 400 sein.

Mit der Inbetriebnahme des A380-Simulators kann nun im Lufthansa Flight Training in Frankfurt die Ausbildung für angehende A380-Piloten losgehen: Erstmals kommt der Flugzeugsimulator des französisch-britischen Herstellers Thales zum Einsatz. Darin ist ein Cockpit des größten Passagierflugzeugs der Welt verbaut. Jedes Instrument, jedes Lämpchen sitzt millimetergenau an der gleichen Stelle wie in der echten Maschine. Mit über 90 auswählbaren Strecken, die zu unterschiedlichen Tageszeiten geflogen werden können, kommt auch am Boden echtes Flugfeeling auf.

Von außen mag der Simulator eher unscheinbar wirken. In seinem Inneren verbirgt sich jedoch Hochtechnologie, die, einmal in Betrieb, eine unglaubliche Leistung vollbringt. Sound- und Bewegungssysteme bilden die Realität so exakt nach, dass das Abbild von der Wirklichkeit kaum zu unterscheiden ist.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Live Foto- und Videoreportage A 380 Erstlandung in Österreich
02. Juni 2010 – Lufthansa A 380 im Anflug auf Wien
Fotoreportage A 380 Erstlandung in Zürich

Links:

Lufthansa Flight Training

red AW / Lufthansa