50 Jahre Air Partner

Flugzeugbroker sind darauf spezialisiert für ihre Kunden bei Bedarf mal eben schnell ein Flugzeug in der passenden Kapazität zu organisieren. Gerade die jüngsten Krisen in Japan und Nordafrika haben manchem internationalen Großunter-nehmen gezeigt, wie schnell sie von derartiger Dienstleistung profitieren können, wenn es beispielsweise darum geht ihre Mitarbeiter aus den betroffenen Ländern auszufliegen.
Weiterlesen 

Air Partner ziehen in neues Büro

Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, ist seit wenigen Tagen in zentraler Lage in Wien zu finden. Und auch der Weg zum Flughafen ist nicht weit – nur 15 Minuten trennen die Flugspezialisten von Schwechat, so dass sie schnell am Airport sein können, um dort Flüge zu organisieren und zu begleiten.

Weiterlesen 

10 Jahre Air Partner in Österreich


Von links nach rechts: Bernhard Egger, Manuela Markowitsch, Markus Trully, Peter Springinklee – Foto: Air Partner

Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, kann in diesem Jahr auf 10 erfolgreiche Jahre in Österreich zurückblicken. Was im Jahr 2000 mit einer Person begann, ist im Laufe der Jahre zu einer florierenden Niederlassung mit vier Mitarbeitern ausgebaut geworden. Peter Springinklee, heute Country Manager Deutschland und Österreich bei Air Partner, eröffnete seinerzeit das Wiener Büro und deckte sämtliche Bereiche von der Akquise bis zur Abwicklung eines reibungslosen Fluges allein ab.

Weiterlesen 

Germania nimmt Beirut ins Streckennetz auf


Beirut ist neu im Flugplan der Germania – Foto: R. Reiner / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Die deutsche Fluggesellschaft Germania fliegt ab sofort jeden Samstag von Berlin Tegel aus in die libanesische Hauptstadt Beirut. Bis Anfang April soll die Frequenz auf drei wöchentliche Flüge erhöht werden.

Ab 11. März wird die Airline jeden Donnerstag auch von Düsseldorf in den Libanon fliegen.

John Kohlsaat, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania: „?Nach dem erfolgreichen Start unserer Syrien-Flüge nach Aleppo und Damaskus im Herbst freuen wir uns, mit Beirut im Libanon ein drittes Ziel im Nahen Osten in den Flugplan zu nehmen. Unsere Verbindungen in die libanesische Metropole sind für Geschäftsreisende wie Urlauber gleichermaßen interessant.“

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 30 internationale Destinationen. Im Geschäftsjahr 2008 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen über drei Millionen Passagiere. Im Einzelplatzverkauf und Charterverkehr unter eigener Flugnummer konnte die Anzahl der beförderten Passagiere gegenüber dem Geschäftsjahr 2007 mehr als verdreifacht werden.

Die Germania beschäftigt aktuell sieben Jets vom Typ Boeing 737. Weitere elf Boeing 737 fliegen im Wet- und Dry-Lease für andere Fluggesellschaften. Seit Unternehmensgründung im Jahre 1978 ist Germania durch ihre hohen Ausbildungs- und Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service inder Branche der Ferienfluggesellschaften fest etabliert. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 600 Mitarbeiter an acht Standorten.

Links:

Germania

(red / Germania / W & P)

Air Partner organisiert Hilfsflüge nach Haiti

Versorgung der Erdbebenregion mit lebenswichtigen Gütern, medizinischem Personal und Hilfskräften

Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, ist zur Zeit aktiv an der Hilfsaktion für die Erdbebenregion Haiti im Einsatz. In dieser Woche wurden u.a. 38,5 Tonnen Versorgungsgüter vom Flughafen Brindisi in Italien in das hilfsbedürftige Land transportiert. Auch das Air Partner Frachtteam in Großbritannien arrangierte einen Hilfsflug in einer MD-11 Maschine, an deren Bord sich Küchenausstattungen, Generatoren, Wassertanks, Decken, Zelte, Kunststoffplanen, Latrinen, Schmerzmittel, Energieriegel und Notfallsets befanden, um die Hilfsmaßnahmen in der zerstörten Region zu unterstützen.

Mike Hill, Freight Manager bei Air Partner, sagte: „Viele unserer weltweiten Büros arbeiten derzeit mit den Hilfsorganisationen zahlreicher Länder zusammen, um den notwendigen und dringlichen Transport von Personal und Hilfsgütern nach Haiti zu organisieren. Die bislang durchgeführten Charterflüge waren bis dato einige der ersten, die das Land erreichten. Wir stehen rund um die Uhr zur Verfügung, um bei der Versorgung der Region mit lebenswichtigen Transportleistungen unterstützen zu können.“

Anspruchsvolle Hilfsflüge aus Europa sowie Transportleistungen in der Karibik
Da es sich bei den Flügen aus Italien und Großbritannien um Überseeflüge handelt, gibt es hier besondere Herausforderungen. Air Partner arbeitet mit einer Fluggesellschaft, die es ermöglicht, den Flughafen von Port-au-Prince nach Ablieferung der Fracht so schnell wie möglich wieder zu verlassen, um den Arbeits- und Ruheregelungen der Crews gerecht werden zu können. Darüber hinaus ist die Schnelligkeit in der Abfertigung auch deshalb elementar, um Platz für andere Hilfsflüge zu machen, da der Flughafen vor Ort nach dem Erdbeben noch nicht voll funktionsfähig ist.

Air Partner in Florida hat ebenfalls eine Reihe von Flügen in einer BAE Jetstream 31 im Auftrag einer US-amerikanischen Bank durchgeführt, die Ärzte und medizinische Versorgungsgüter zwischen Santo Domingo in der Dominikanischen Republik und Port-au-Prince beförderte. Auch ein Frachtflug von Miami nach Santo Domingo, der Generatoren und Medienausrüstung für eine Hilfsorganisation an Bord hatte, wurde schnell und unkompliziert organisiert.

Air Partner als erfahrener Partner bei komplizierten Hilfsaktionen
Für Rettungsmaßnahmen ist Air Partner mit seinen 20 weltweiten Büros und der umfangreichen Erfahrung bei Rückführungs- und Hilfsflügen in Zeiten von Naturkatastrophen perfekt vorbereitet. In den knapp 50 Jahren seiner Tätigkeit arbeitete Air Partner mit der UN, EU, Nato und führenden Organisationen wie dem Roten Kreuz zusammen. Air Partner spielte schon in der Vergangenheit immer wieder eine wesentliche Rolle bei der Unterstützung von Opfern bei Natur- oder von Menschen verursachten Katastrophen, wie z. B. durch Hilfsflüge in den Sudan, Tschad, nach Pakistan, Indonesien, Äthiopien oder Afghanistan. Schnelle Einsätze in schwierigen und feindlichen Regionen können durch planerische und strategische Fähigkeiten von Air Partner sowie das hocherfahrene Team professionell bewerkstelligt werden.

Air Partner ist als einer der größten Anbieter von Charterflugzeugen seit fast 50 Jahren im Markt und bietet seinen Kunden individuell zugeschnittene Fluglösungen an. Mit 20 Büros in den wichtigsten Metropolen weltweit und 250 Mitarbeitern erwirtschaftete die an der Londoner Börse notierte Air Partner Gruppe einen Jahresumsatz von 215 Millionen Euro (2008/2009). Das Leistungsspektrum erstreckt sich im Wesentlichen auf Ad-hoc Charter für Geschäftsreise- und Privatflüge, Incentive-, Event- und Kongress-Reisen, JetCards, Frachttransport, Private Jet Management sowie Rettungseinsätze.

Links:

Air Partner

Quelle: Aussendung Air Partner

Air Partner wird Repräsentant der Germania in Österreich


Im Rahmen von Charterflügen war Germania immer wieder zu Gast auf österreichischen Flughäfen wie hier in Wien – Foto: R. Reiner / Austrian Wings (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Verstärkte Vermarktung von Germania im Charterbereich ab Sommer 2010

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz in Berlin arbeitet ab sofort mit Air Partner, einem der weltweit größten Anbieter für Charterflugzeuge, als Generalvertreter in Österreich und Ungarn zusammen. Die Partnerschaft hat sich bereits in diesem Jahr angebahnt, da die österreichische Niederlassung von Air Partner Pilgerflüge ins französische Lourdes für Germania plante und durchführte.

Weiterlesen