Joint Venture zwischen ANA und Lufthansa

Erstes Joint Venture für Flugstrecken zwischen Japan und Europa

ANA, die größte japanische Fluggesellschaft, und Deutsche Lufthansa AG, die führende Airline Europas, geben bekannt, dass beide Fluglinien ein strategisches Joint Venture für die Strecken zwischen Japan und Europa gründen werden, nachdem ANA die kartellrechtliche Freigabe (Anti Trust Immunity) des japanischen Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport erhalten hat. Diese jüngste Vereinbarung zwischen den beiden Mitgliedsgesellschaften von Star Alliance schließt an ein vergleichbares Joint Venture zwischen ANA und United Airlines für die Transpazifikstrecken im April an.
Weiterlesen 

747-8I: Keine Kurzstreckenversion für japanischen Markt

Weltweit setzten lediglich ANA und JAL (Bild) die 747 auf Kurzstrecken ein; hier eine solche 747-400D, zu erkennen an den fehlenden Winglets - Foto: Konstantin von Wedelstädt
Weltweit setzten lediglich ANA und JAL (Bild) die 747 auf Kurzstrecken ein; hier eine solche 747-400D, zu erkennen an den fehlenden Winglets – Foto: Konstantin von Wedelstädt

Boeing sieht einem Bericht des Branchenportals „Flight Global“ zufolge keinen Markt für eine Kurzstreckenversion der 747-8I.
Weiterlesen 

ANA im ersten Quartal 2010 in den roten Zahlen

Die angeschlagene japanische All Nippon Airways hat am Freitag ihren Quartalsbericht für das erste Quartal 2010 vorgelegt.

Demzufolge konnte zwar der Umsatz von April bis Juni um 13,7 Prozent auf rund 2,72 Mrd. Euro gesteigert werden, der Verlust betrug dennoch umgerechnet rund 46 Millionen Euro.

Die Airline plant nun weitere Kostenreduktionen um das laufende Geschäftsjahr, welches mit März 2011 endet, doch noch mit schwarzen Zahlen abschließen zu können.

(red)

ANA bestellt Boeing 777 & 767

Das japanische Star Alliance Mitglied All Nippon Airways, kurz ANA, hat bei Boeing fünf 777-200ER zur Auslieferung in zwischen 2012 und 2013 bestellt.

Weiters sollen bis 2011 fünf Boeing 767-300ER in die bestehende Flotte integriert werden. Wie das Unternehmen in einer Aussendung mitteilte, seien diese Bestellungen „ Teil der Unternehmensstrategie, die Flotte auf effiziente Flugzeugtypen umzustellen“.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

ANA erweitert 787 Auftrag

Links:

Boeing
ANA

red AW