MAPJet schaltet Buchungstool frei

Letzte Aktualisierung: 02. April 2010 / 12:29 Uhr

Mit rund 2wöchiger Verspätung hat die österreichische MAPJet den Ticketverkauf gestartet.

Buchungen sind vorerst über die Homepage des Unternehmens sowie täglich von 06:00 bis 22:00 Uhr kostenfrei im Call Center unter 0800 070 020 möglich, wobei folgende Tarife angeboten werden:

  • Business Flex
  • Business
  • EcoFlex
  • Economy
  • Saver

Die Passagierabfertigung wird in Wien durch FRAPORT sichergestellt. Der Verkaufsschalter von mapjet wird am Flughafen Wien im Terminal 2 eingerichtet werden, wo dann auch Last Minute Tickets gekauft werden können.

An Bord der Flugzeuge Type Embraer 190 (nach Frankfurt) bzw. Dash 8-Q400 (nach München) wird Economy und Business Class angeboten. Alle Gäste erhalten gratis Tageszeitungen, ein exquisites Catering von AIOLI und charmanten Service durch österreichische Crews.

Die Wartung der Flugzeuge wird dem Vernehmen nach vom Leasinggeber, der deutschen Lufthansa Tochter Augsburg Airways, durchgeführt werden.

Der Start des regulären Flugbetriebs erfolgt am 28. April 2010.

Folgende Artikel könnten Siue auch interessieren:

Sämtliche Austrian Wings Meldungen zum Thema

Links:

MAPJet

(red / MAPJet)

MAPJet – Buchungen nach wie vor nicht möglich

Letzte Aktualisierung: 27. März 2010 / 18:39 Uhr


Um 20:18 Uhr am 26. März 2010 waren noch keine Buchungen möglich

Mit Stand 26. 03. 2010, 20:18 Uhr sind nach wie vor keine Buchungen über die Homepage von MAPJet möglich.

Ursprünglich war die Veröffentlichung der Flugpläne für den 05. März 2010 angekündigt, Buchungen hätten ab 15. März möglich sein sollen.

Am 16. März wurde der Buchungsstart dann auf denn 22. März verschoben, kurz darauf wurde der 26. März als neues Datum publiziert.

Doch auch einen Tag später, am 27. März 2010, sind auf der Homepage von MAPJet weder Buchungen möglich, noch wurden weitere Informationen über einen neuen Termin für den (geplanten) Verkaufsstart veröffentlicht.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sämtliche Austrian Wings Meldungen zum Thema

Links:

MAPJet

(red)

MAPJet – Verträge für Flugzeuge noch nicht fix?

Letzte Aktualisierung: 25. März 2010 / 15:50 Uhr

Die Verträge für die geplante Anmietung eines Embraer E 190 sowie einer Dash 8-400 von Augsburg Airways durch die österreichische MAPJet dürften dem Vernehmen nach noch nicht verbindlich abgeschlossen sein.

Wie Bernadette Rampl, Managing Director Augsburg Airways, auf Austrian Wings Nachfrage bestätigte, befinde man sich derzeit zwar „im Dialog mit MAPJet“, jedoch wollte sich Augsburg Airways „zum Stand der Gespräche und zu genauen Verhandlungsdetails derzeit nicht äußern“, wie es hieß.

MAPJet selbst wollte sich zu diesem Thema nicht äußern. Die beauftragte Medienagentur teilte auf unsere Meldung lediglich mit, dass es dazu „keine Aussage von befugter Seite gibt“.

Auch sonst hält sich MAPjet weiterhin bedeckt – zu möglichen Interlineabkommen mit anderen Fluglinien möchte man aus „Wettbewerbsgründen“ ebenso wenig sagen, wie zum möglichen Ankauf eigener Flugzeuge.

Nicht bestätigt wurde auch die von einer anderen Internetseite kolportierte Aussage, dass Fraport der Handling Agent von MAPJet sein wird. Wer das „Handling“ in Wien übernimmt, werde „zu gegebener Zeit bekanntgegeben“.

Ticketverkauf ab 26. März geplant
MAPJet plant weiterhin, mit dem Verkauf der Flüge am 26. März, also morgen, zu starten. Ab diesem Zeitpunkt sollen Tickets über die Homepage, Reisebüros und einen eigenen Ticketschalter am Flughafen Wien erhältlich sein.

Die Aufnahme der Flüge wird weiterhin mit 28. April 2010 angegeben. Sollte tatsächlich ein E 190 von Augsburg Airways angemietet werden, so könnte es sich hierbei um die D-AEMF handeln, die einzige E 190, die Augsburg Airways betreibt.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

MAPJet schaltet Buchungstool frei
MAPJet – Buchungen nach wie vor (26. März) nicht möglich
MAPJet – Buchungsstart angeblich 26. März 2010
Sämtliche Austrian Wings Meldungen zum Thema

Links:

MAPJet

(red)

MAPJet – Buchungsstart angeblich 26. März 2010

Wie die von MAPJet beauftragte Medienagentur Brunswick Group auf Austrian Wings Anfrage erklärte, seien bei der „Migration des Buchungssystems Fehlermeldungen“ aufgetreten, weshalb nun entsprechende „Überprüfungen“ durchgeführt werden müsse.

Dadurch werde das Buchungssystem „frühestens Donnerstag, 25. 03., eher Freitag 26. 03. in Funktion“ gehen, hieß es.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

MAPJet – nach wie vor keine Buchungen möglich
Sämtliche Austrian Wings Meldungen zum Thema

Links:

MAPJet

(red)

MAPJet – nach wie vor keine Buchungen möglich

Die österreichische MAPJet, vormals als Austriair bezeichnet, scheint nicht vom Boden wegzukommen.

Nachdem „Flugpläne“ für den 05. März und Buchungsmöglichketen „ab dem 15. März“ angekündigt waren, teilte man am 16. März 2010 schließlich mit, dass Buchungen nunmehr ab dem „22. März“ möglich sein würd Weiterlesen 

MAPJet startet Flüge am 28. April

Buchungsstart für Flüge von Wien nach Frankfurt und München am 22. März
Flüge ab 111 Euro (Economy Class) bzw. 511 Euro (Business Class)
Embraer E 190 & Dash 8-400 anstelle der ursprünglich geplanten Embraer E 195

Die österreichische Airline mapjet nimmt den Linienflugbetrieb am 28. April 2010 mit Flügen in deutsche Hauptziele zu den besten Zeiten für Geschäftsflieger und Städtebesucher auf.

Wegen der erst kürzlich erfolgten Slot-Übertragung und der Verfügbarkeit von Flugzeugen wurde dieses Startdatum gewählt. Buchungsbeginn über die mapjet-Website ist nun der 22. März 2010, rechtzeitig vor Start des regulären Flugbetriebs am 28. April 2010.

Weiterlesen