EVA AIR-Japan-Flüge mit Sicherheitsabstand zu Fukushima

Die private Taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR hat zur Sicherheit ihrer Passagiere eine neue Regelung für die Flüge, die über Japan führen, getroffen. Sie operiert ihre Flüge in einer Mindestentfernung von 200 Kilometern zum durch das Erdbeben im März beschädigten Atomreaktor Fukushima. Darüber hinaus können etwaige Änderungen bei den Flügen nach Tokio, Sapporo und Sendai unter „Flight Status“ auf der EVA AIR-Website jederzeit abgerufen werden.
Weiterlesen 

[U] Flüge aus Tokio werden immer teurer

Letzte Aktualisierung: 18. März 2011 / 23:05 Uhr

Flughafen Tokio Narita - Foto: Wikimedia Commons
Die Flucht aus der Gefahrenzone, hier der Flughafen Tokio Narita, wird immer mehr zur Geldfrage – Foto: Wikimedia Commons

Wer Japan infolge der Erdbebenkatastrophe und der atomaren Bedrohung spontan verlassen will, muss viel Geld auf den Tisch legen. Billige Tickets für One-Way-Flüge aus Tokio nach Europa sind kaum verfügbar, denn vorwiegend werden solche aus teureren Buchungsklassen angeboten. „Die Durchschnittspreise für Flüge aus Japan liegen derzeit zwei- bis dreimal über ihrem üblichen Wert“, berichtet Konstantin Korosides, Sprecher des Reiseportal-Betreibers fluege.de.
Weiterlesen