Augsburg Airways Embraer D-AEME Foto PA Austrian Wings Media Crew

Augsburg Airways Flotte nach Maastricht überstellt

Nach der Einstellung des Flugbetriebes Ende Oktober hat der ehemalige Lufthansa Partner Augsburg Airways acht Bombardier Q400 und zwei Embraer E-190 auf den Flughafen Maastricht-Aachen überstellt, wo sie auf einen Käufer warten, wie die „Flug Revue“ berichtet.
Weiterlesen 

Augsburg Airways Embraer E-190 D-AEMB - Foto: PA / Austrian Wings Media Crew

Augsburg Airways am Ende

Am 26. Oktober 2013 führte Augsburg Airways ihren letzten Flug für Lufthansa durch. Damit scheint die Fluggesellschaft ihren Betrieb für immer einzustellen.
Weiterlesen 

Die Kabine einer Dash 8-Q400 der Augsburg Airways - Foto: Augsburg Airways

Heute Pilotenstreik bei Augsburg Airways

Zum zweiten Mal werden die Piloten der Augsburg Airways am Donnerstag, 16.05.2013 von 00.00 bis 24.00 Uhr die Arbeit niederlegen. Augsburg Airways wird zum 31.10.2013 ihren Dienst einstellen, alle Piloten haben ihre Kündigungen bereits erhalten. Seit mehreren Monaten ringt die Vereinigung Cockpit mit der Geschäftsführung um einen tariflichen Sozialplan. Dabei geht es um die Zahlung einer Abfindung als Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes und um die Kosten für Qualifizierungsmaßnahmen für die Piloten.
Weiterlesen 

Adria Airways Cockpit CRJ900 S5-AAL - Foto: Austrian Wings Media Crew

Piloten von Augsburg Airways streiken

Die Piloten der Augsburg Airways werden am Dienstag, 07.05.2013 von 6.00 bis 22.00 Uhr die Arbeit niederlegen. Das teilte die Pilotenvereinigung Cockpit in einer Presseerklärung mit.
Weiterlesen 

Piloten bei der Arbeit im Cockpit - Foto: Lufthansa

Offener Brief der „Vereinigung Cockpit“ an die Lufthansa

An den
Vorstand, Deutsche Lufthansa AG

Sehr geehrte Frau Menne, sehr geehrte Herren,

Sie haben mit der Kündigung des Rahmenchartervertrages mit Augsburg Airways zum Ende des Sommerflugplanes 2013 entschieden, nach der Kündigung der Contact Air in diesem Jahr, schon bald auch auf die Zusammenarbeit mit der Augsburg Airways zu verzichten. Eine Fluggesellschaft, der Sie Ihre Kunden seit über 20 Jahren anvertrauen und die seit nunmehr 16 Jahren ausschließlich für Lufthansa fliegt. Zudem erfolgt deren Steuerung, genau wie bei Contact Air, durch die Netzmanager der Lufthansa.
Weiterlesen 

Die Kabine einer Dash 8-Q400 der Augsburg Airways - Foto: Augsburg Airways

Lufthansa kündigt Verträge mit Augsburg Airways

Am vergangenen Freitag hat Lufthansa bekannt gegeben, die Zusammenarbeit mit ihrem Regionalpartner Augsburg Airways zum 26. Oktober 2013 einzustellen. Grund dafür ist, dass Lufthansa im Rahmen des ihres Sparprogramms „Score“ unter anderem eine effizientere Nutzung eigener Ressourcen zum Ziel hat. Weiterlesen 

Neue Kabine für Q400-Flotte von Augsburg Airways

Die gesamte Dash-Flotte von Augsburg Airways ist künftig mit einer überarbeiteten Inneneinrichtung unterwegs. Mit dem Einbau neuer Sitze gleicht der Lufthansa Regional-Partner sein Bordprodukt an jenes der Lufthansa an. Augsburg Airways fliegt im Auftrag der größten deutschen Airline zu rund 40 Flugzielen in Deutschland und Europa. Die Flugzeuge des Typs Bombardier Q400, vormals als Dash 8-Q400 bezeichnet, werden auf Kurzstrecken bis zu drei Stunden Flugdauer eingesetzt.
Weiterlesen 

Lufthansa Technik betreut gesamte Embraer-Flotte von LH Regional

Komponentenversorgung für 32 Flugzeuge E-190 / 195

Die Lufthansa Technik AG hat ihren Total Component Support TCS® auf die gesamte Embraer-Flotte von Lufthansa Regional ausgedehnt. Ein nun unterzeichneter Langzeitvertrag mit Lufthansa CityLine über 20 E-190/195 ergänzt die bereits laufenden Verträge mit Augsburg Airways, die sieben Flugzeuge des Typs betreiben wird, und Air Dolomiti, die bereits fünf Flugzeuge einsetzt.

Im Rahmen des TCS®-Produktes übernimmt Lufthansa Technik die gesamte Versorgung der Embraer-Jets mit Komponenten aus ihrem zentralen Münchner Teilelager für Regionalflugzeuge.

Zu den Dienstleistungen gehören dabei alle Aspekte vom Schreiben der Spezifikationen, ersten Beschaffungsstudien und der Bereitstellung der Komponenten am Einsatzort bis hin zu Reparatur, Überholung, Dokumentation und Ingenieurleistungen. Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag auch eine Versorgung mit Rädern und Bremsen.

Mit dem neuen Vertrag expandiert Lufthansa Technik weiter im Bereich der Regionalflugzeuge. Bereits heute bietet das Unternehmen ein breites Spektrum von Dienstleistungen für Flugzeuge der Typen Bombardier CRJ und Q-Series sowie den Embraer ERJ- und 170/190-Familien. Hinzu kommt mit Lufthansa Technik AERO Alzey einer der führenden Anbieter von MRO-Dienstleistungen für die Regionalflugzeug-Triebwerke der Baureihen PW100, PW150 und CF34-3, -8 und -10.

(Lufthansa Technik)