Österreich, Videobeiträge

Flughafen Wien mit 19,6 Millionen Passagieren im Jahr 2010

Letzte Aktualisierung: 19. Jänner 2011 / 22:28 Uhr

V.l.n.r.: Peter Kleemann (Sprecher Flughafen Wien), Christoph Herbst, Gerhard Schmid, Ernest Gabmann (Flughafenvorstand) - Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Flughafen Wien AG: Plus 8,7 Prozent Passagieraufkommen im Jahr 2010
FOTOSTRECKE: Besichtigung Skylink-Baustelle

Prognose für 2011: Passagierwachstum von 5,0 Prozent

     

     

  • Passagierentwicklung 2010: + 8,7 %
  •  

     

  • Passagierentwicklung Naher und Mittlerer Osten: + 10,5 %
  •  

     

  • Passagierentwicklung nach Osteuropa: + 13,8 %
  •  

     

  • Passagierwachstums-Prognose für 2011: + 5,0 %
  •  

     

  • Juli mit über 2 Mio. Passagieren stärkster Monat in der Geschichte der Flughafen Wien AG
  •  

     

Im Jahr 2010 gab es mit insgesamt 19.691.206 Passagieren einen Zuwachs um 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit ist das Passagieraufkommen am Flughafen Wien tendenziell mehr als doppelt so stark wie der europäische Durchschnitt gestiegen.

Videobeitrag von der Pressekonferenz und der Skylink-Besichtigung - Quelle: Austrian Wings Media Crew

„Der Flughafen Wien konnte im vergangenen Jahr ein starkes Verkehrswachstum verzeichnen und damit knapp an das Niveau vor der Wirtschaftskrise anschließen. 2011 wird für uns ein wichtiges Jahr: Wir wollen das Dienstleistungsverhältnis mit unseren Kunden und Partnern verbessern und das Non-Aviation-Geschäft konsequent weiterentwickeln. Auch wird die Fertigstellung der Terminalerweiterung Skylink intensiv vorangetrieben werden. Unser Ziel ist es, der beste Flughafen der Region zu werden und unsere Rolle als konkurrenzfähiges Gateway nach Osteuropa, den Nahen und Mittleren Osten sowie Asien stärker auszubauen.“, so Dr. Christoph Herbst, Vorstandsvorsitzender der Flughafen Wien AG.

Vorstandsvorsitzender Christoph Herbst (rechts) - Foto: Ulrich Lehner

Der Passagierverkehr in den Nahen und Mittleren Osten verzeichnete ein Plus von 10,5 Prozent. Der Verkehr nach Osteuropa stieg um 13,8 Prozent. Beim Höchstabfluggewicht verzeichnete der Flughafen Wien ein Plus von 9,9 Prozent, bei den Bewegungen ein Plus von 1,1 Prozent, bei der Fracht (inkl. Trucking) ein Plus von 16,5 Prozent. Trotz des starken Passagierwachstums im Jahr 2010 zählt der Flughafen Wien weiter zu den pünktlichsten Airports Europas und liegt im internationalen Vergleich noch vor den anderen Lufthansa-Hubs München, Zürich und Frankfurt, sagte Vorstand Gerhard Schmid auf der Pressekonferenz.

Spitzenreiter 2010: Westeuropa Frankfurt, Osteuropa Moskau, Langstrecke Bangkok

Insgesamt wurden am Flughafen Wien im vergangenen Jahr 19.691.206 Passagiere bei 246.146 Starts und Landungen abgefertigt. Das höchste Passagieraufkommen verzeichnete die Destination Frankfurt mit 479.450 Passagieren, gefolgt von London mit 452.816 Passagieren und Zürich mit 390.369 Passagieren. Die Reihung für Osteuropa lautet: Moskau 235.286 Passagiere vor Bukarest mit 186.132 und Sofia mit 143.305 Fluggästen. Die meisten Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 106.989 Fluggästen, gefolgt von Tokio mit 84.670 Fluggästen und New York mit 81.350 Fluggästen verbuchen. Insgesamt waren vom Flughafen Wien im Jahr 2010 172 Destinationen weltweit direkt erreichbar.

Austrian Airlines Group mit größtem Passagieranteil

Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil führt die Austrian Airlines Group mit 50,9 Prozent, vor NIKI 10,8 Prozent, Air Berlin 7,1 Prozent und Lufthansa mit 4,7 Prozent. Die durchschnittliche Auslastung der Flüge (Linie und Charter) stieg von 68,7 Prozent im Jahr 2009 auf 68,9 Prozent. 2010 wurde der Flughafen Wien von 70 Fluglinien regelmäßig angeflogen, neu dazu gekommen sind etwa Alitalia, British Midland, China Southern Airlines und Wataniya Airlines.

Starkes Plus beim Frachtvolumen

Das Frachtvolumen konnte am Flughafen Wien im Jahr 2010 um 16,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 295.989 Tonnen gesteigert werden. Die reine Luftfracht verzeichnete dabei mit 219.334 Tonnen ein Plus von 18,1 Prozent, das Trucking stieg um 12,3 Prozent auf 76.655 Tonnen.

Ergebnisse der internationalen Beteiligungen

Der Airport Malta verzeichnete mit 3.293.527 Passagieren ein Plus von 12,8 Prozent im Vergleich zu 2009. Der Flughafen Friedrichshafen fertigte 2010 590.640 Passagiere ab. Das bedeutet ein Plus von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Košice Airport verzeichnete mit 266.858 Passagieren im Jahr 2010 ein Minus von 24,3 Prozent im Vergleich zu 2009.

Ausblick

Mit der geänderten Vorstandsbesetzung ab 1. Jänner 2011 wurden die Verantwortungsbereiche der jeweiligen Vorstandsmitglieder unter Vorbehalt der Zustimmung durch den Aufsichtsrat neu zugeordnet: Vorstandsdirektor Ing. Gerhard Schmid ist künftig für die Segmente Aviation und Handling sowie technische Bereiche verantwortlich. Vorstandsdirektor Ernest Gabmann ist für das Segment Non Aviation (Retail- und Immobilienentwicklung) und allgemeine Bauaufgaben zuständig. In der Verantwortung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Christoph Herbst liegen die kaufmännischen Bereiche sowie die Bereiche Strategie, Skylink, Personal, Kommunikation und die Funktion des Vorstandssprechers.

Ernest Gabmann - Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Gerhard Schmid sagte, er gehe davon aus, dass er Flughafen Wien auch 2011 über dem europäischen Durchschnitt wachsen werde. Das Wachstum bezifferte er mit 5 Prozent.

Gerhard Schmid - Foto: Ulrich Lehner

Beim Höchstabfluggewicht rechnet Schmid mit einem Plus von 3 Prozent, bei den Flugbewegungen mit 2 Prozent.

Skylink

Zum Thema Skylink sagte Ernest Gabmann, dass derzeit 600 bis 700 Beschäftigte täglich auf der Baustelle arbeiten würden um die Fertigstellung zum angepeilten Termin zu gewährleisten.

Baustelle Skylink - Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Im Skylink ist noch einiges zu tun - Fotos: Ulrich Lehner

 

Der 270 Meter lange Skylink biete 147.000 Bruttoquadratkilometer Fläche, davon 9.600 Quadratmeter Shoppingfläche und bis zu 17 Pierpositionen.

Die zuletzt genannten Kosten von 830 Millionen Euro würden keinesfalls überschritten, im Gegenteil, man werde diese Summe sogar "deutlich unterschreiten".

Derzeit würden am der Flughafen Wien 79 Shops und 26 Gastronomiebetriebe betrieben, mit der Eröffnung des Skylink werde sich diese Zahl auf 106 Shops und 37 Gastronomiebetriebe erhöhen.

Auf die Frage, ob sich die verbliebenen bisherigen Vorstände Gerhard Schmid und Ernest Gabmann auf die neuerliche Ausschreibung der Vorstandsposten bewerben werden, blieben beide die Antwort schuldig.

Dritte Piste

Auf die dritte Piste angesprochen, sagte Vorstandsvorsitzender Christoph Herbst, dass derzeit die Umweltverträglichkeitsprüfung laufe. Eventuell gebe es nächsten Monat eine mündliche Anhörung, genaue Termine könne man jedoch noch nicht nennen.

Sonstiges

Im vergangenen Jahr hat der Flughafen Wien 266 neue Arbeitsplätze im Bereich Sicherheit und Handling geschaffen, während der CAT den 1millionsten Passagier begrüßen konnte.

Der Anteil am Umsatze des Nonaviation-Bereiches liege bei derzeit rund 25 Prozent, soll jedoch auf 40 Prozent gesteigert werden.

Ab März werde der ausgeschiedene Vorstand Herbert Kaufmann, als Berater für "internationale Projekte" zur Verfügung stehen, so Herbst.

Um den Betrieb weiter zu optimieren, werde man zeitnah ein so genanntes Airport Steering Center einrichten, in dem der Flughafen und die Kundenairlines vertreten sein werden.

Fotostrecke Skylink:

Im Anschluss an die Pressekonferenz lud der Flughafen Wien zu einer Besichtigung der Baustelle des Skylink. Austrian Wings war für Sie dabei:


Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden die Medienvertreter durch den Skylink geführt - Fotos: Ulrich Lehner

 

Ankunftsbereich mit Shopping- und Gastronomiebetrieben (nach Fertigstellung) - Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Blick von der Abflugsebene auf die Ankunftsebene - Foto: P. Radosta / Austrian Wings


Foto: Ulrich Lehner

 


Obwohl der Skylink noch weitgehend im Rohbau ist, wird die Inbetriebnahme 2012 halten, so Flughafenvorstand und Ing. Norbert Steiner (Projekt Skylink) uniso - Fotos: P. Radosta / Austrian Wings


Im Vordergrund Baustelle, im Hintergrund eine Boeing 767-300ER - Foto: P. Radosta / Austrian Wings


600 bis 700 Arbeiter sind täglich auf der Skylink-Baustelle im Einsatz - Fotos: Ulrich Lehner

 


Die neue Gepäcksortieranlage - Foto: P. Radosta / Austrian Wings


Ab 2012 in Betrieb: Skylink - Foto: P. Radosta / Austrian Wings


Foto: Ulrich Lehner

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Flughafen Wien - Vorstand informierte "zu positiv"

Herbert Kaufmann übernimmt Aufsichtsratsvorsitz der Flughäfen Malta und Kosice

Skylink-Debakel: Kaufmann verlässt Vorstand

Lauda zu Skylink-Debakel: "Läuft ja schon seit Jahren, Politik soll sich raushalten"

Morgen Schicksalstag für Flughafenvorstand

Skylink-Debakel - Vorstände wollen trotzdem bleiben

Skylink-Debakel: Aufsichtsrat vertagt Entscheidung über personelle Konsequenzen

Sämtliche Austrian Wings Meldungen zum Thema Skylink

(Flughafen Wien / red PR, Aig, TT, UL, TE)