International

Neue Bestimmungen für Gepäck bei KLM

Am 22. April 2013 führt KLM auf Flügen innerhalb Europas in der Economy Class eine Gepäckgebühr ein. Jedes aufgegebene Gepäckstück kostet dann 15 Euro (oneway) bei Buchung im Reisebüro, via Internet oder im KLM-Reservierungscenter beziehungsweise 30 Euro am Flughafen. Mitglieder des Vielfliegerprogramms Flying Blue, Firmenkunden mit einem Firmenvertrag mit AIR FRANCE KLM sowie Mitglieder des Firmenbonusprogramms BlueBiz sind von der Gepäckgebühr ausgenommen.

Die Gepäckgebühr ist der Vorläufer eine Reihe zusätzlicher, kostenpflichtiger Serviceangebote, die KLM unter dem Titel "Choice & Control" startet.

Die Basisleistungen in der Economy Class sind kostenfrei. So gebe es laut KLM auch künftig eine kostenlose Sitzplatzwahl und die Möglichkeit am Flughafenautomaten sowie online einzuchecken. Ein Handgepäck mit maximal zwölf Kilogramm und kostenlose Zeitungen am Flughafen sowie Snacks und Getränke entsprechend der Tageszeit an Bord runden den Service ab.

Diese "Anpassung des Europa-Produkts" sei erforderlich geworden, damit KLM auch "weiterhin wettbewerbsfähige Tarife" anbieten könne, erklärte das Unternehmen.

Reisende zu internationalen Zielen sowie Business Class-Passagiere auf dem Europa-Streckennetz können weiterhin Gepäck kostenlos einchecken.

(red / KLM / Titelbild: KLM Boeing 737-800, Symbolbild - Foto: Chris Jilli )