International

Air Berlin gibt Drehkreuz Nürnberg auf

Die NIKI-Konzernmutter Air Berlin gibt im kommenden Winterflugplan ihr Touristikdrehkreuz auf dem Flughafen Nürnberg auf.

Wie es heißt, sollen künftig in erster Linie Direktverbindungen von Deutschland aus in die südeuropäischen Urlaubsländer bedient werden.

Durch diese Entscheidung droht dem angeschlagenen Flughafen Nürnberg einer massiver Passagier- und Umsatzeinbruch.

Wie Flughafen-Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger gegenüber dem Bayerischen Rundfunk erklärte, würden etwa 200.000 Passagiere pro Jahr wegfallen. Bei circa 3,6 Millionen Reisenden pro Jahr (2011) wäre das ein Minus von 9 Prozent.

Der Flughafen Nürnberg schreibt seit Jahren tiefrote Zahlen und rechnet erst 2017 mit einer Rückkehr in die Gewinnzone.

(red / Titelbild: Air Berlin Boeing 737-700 - Foto: Chris Jilli)