International

BER: Lufthansa fordert Ende der Diskussion um Nachtflugverbot

Die AUA-Konzernmutter Lufthansa fordert ein Ende der Diskussion um eine Verschärfung des Nachtflugverbotes am neuen deutschen Hauptstadtflughafen BER. "Die Debatte ist ein schweres Investitionsrisiko für den Standort Berlin", erklärte der Konzernbevollmächtigte Thomas Kropp am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bei der Tourismusmesse ITB.

Laut einem Entscheid des obersten deutschen Gerichtshofes, habe am BER in der Zeit zwischen 00:00 und 05:00 Uhr ein Flugverbot zu gelten. Das Bundesland Brandenburg fordert jetzt jedoch eine Ausweitung auf den Zeitraum von 22:00 bis 06:00 Uhr.

"Für die Zeit, bis der Flughafen eröffnet, brauchen wir absolute Investitions- und Planungssicherheit", erklärte Lufthansa-Passage-Vorstand Jens Bischof sagte am Mittwoch. Und weiter: "Wir brauchen keine neuen Kompromisse bei den Betriebszeiten."

(red / Titelbild: Lufthansa Airbus A321 - Foto: Chris Jilli)