International

Menschlicher Körper stürzte während des Landeanfluges zu Boden

Am 25. Juli stürzte während des Landeanfluges eines Air France Airbus A330-200 (F-GZCL) auf Niamey ein menschlicher Körper aus dem Flugzeug zu Boden und schlug auf einer Straße auf. Für das Opfer, einen bisher unidentifizierten Mann, kam jede Hilfe zu spät.

Laut einem Bericht des "Aviation Herald" war die Maschine als Flug AF 547 aus Ouagadougou gekommen. Der Mann hatte sich vermutlich als blinder Passagier im Fahrwerkschacht versteckt gehabt.

Nach der Landung wurde die Maschine eingehend technisch untersucht, wobei Blutspuren auch an der linken Tragfläche entdeckt wurden. Die Behörden groundeten den Airbus, die Passagiere wurden auf andere Flüge umgebucht.

(red / Titelbild: Air France Airbus A330-200, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)