International

Turkish Airlines: 29% mehr Passagiere im ersten Quartal

A330 von Turkish Airlines, Symbolbild - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

Nach den zweistelligen Passagierwachstumsraten von Jänner und Februar verzeichnet Turkish Airlines im März 2018 ein Wachstum von 24% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf insgesamt 6 Millionen beförderte Passagiere. Dieses Wachstum ermöglichte es Turkish Airlines, mit 82% den höchsten März-Auslastungsfaktor der vergangenen fünf Jahre zu erreichen.

Die Gesamtauslastung verbesserte sich im März um sechs Prozentpunkte mit einer Kapazitätssteigerung von 13% (verfügbare Sitzplatzkilometer). Der internationale Ladefaktor stieg im März um rund 6 Prozentpunkte auf 81,7% und der Inlandsladefaktor stieg auf 84% an.  Der Anstieg war im März in allen Geschäftsregionen zu verzeichnen.

Ohne Berücksichtigung der Transitpassagiere von internationalen auf internationale Verbindungen stieg die Zahl der internationalen Passagiere um 28%. Dies ist ein wichtiger Indikator für das weiter wachsende Interesse an Reisen in die Türkei.

Das Fracht-/Postvolumen stieg im März 2018 um 29% gegenüber März 2017. Hauptverantwortlich für das Wachstum des Fracht- und Postvolumens sind das Wachstum in den Geschäftsregionen Nordamerika mit 49%, der Nahe Osten mit 42%, Afrika mit 38% und Europa mit 32%.

Auswertung der Verkehrszahlen für das erste Quartal 2018:

Ø  Im ersten Quartal 2018 stieg die Gesamtzahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29% auf 17 Millionen beförderte Passagiere.

Ø  Die Gesamtauslastung verbesserte sich im ersten Quartal um 6,5 Prozentpunkte auf 80,5% und erreichte damit den höchsten Auslastungsgrad in der Geschichte von Turkish Airlines in einem ersten Quartal. Während der internationale Ladefaktor um 7 Prozentpunkte auf 80% anstieg, stieg der inländische Ladefaktor um ca. 4 Prozentpunkte auf 85%.

Ø  Aufgrund der starken Zunahme des Fracht-/Postvolumens im März 2018 stieg das Fracht-/Postaufkommen um 38% im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und erreichte insgesamt 312.000 Tonnen.

Über das Unternehmen
Turkish Airlines fliegt weltweit mehr als 300 Destinationen in über 120 Ländern mit einer Flotte von 328 Flugzeugen an

Turkish Airlines ist eine der am dynamischsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt und für ihre "hervorragende Qualität" vielfach ausgezeichnet, wie es in einer Presseaussendung von Turkish Airlines heißt. 2017 wurde sie zum neunten Mal zur „Best Airline in Southern Europe" gewählt. Gleichzeitig wurde sie erneut mit den Preisen „World's Best Business Class Airline Lounge", „World's Best Business Class Lounge Dining" und „Best Business Class Onboard Catering" gekürt. Zuvor wurde sie sechsmal in Folge zur „Best Airline in Europe" gewählt.  Turkish Airlines ist Mitglied der Star Alliance.

Aufholbedarf bei Flugsicherheit
Während das Bord- und Passagierservice von Turkish Airlines einhellig positiv bewertet wird, gibt es bei der Sicherheit deutlich Luft nach oben. Turkish Airlines geriet in der Vergangenheit immer wieder durch auffällig viele Un- und Zwischenfälle ins Kreuzfeuer der Kritik von Fachleuten. Teilweise ereigneten sich zwei Tailstrikes in einem Monat, mehrfach führten Pilotenfehler zu Unfällen mit Toten. Zuletzt im Jänner 2017 als ein für Turkish Airlines im Wetlease fliegender Boeing 747-Frachter einer anderen türkischen Fluggesellschaft verunglückte - Turkish Airlines wollte die nachfolgende Berichterstattung daraufhin durch einen türkischen Anwalt in Wien zensurieren lassen.

(red / TK)