NIKI Embraer E190 OE-IXF Foto PA Austrian Wings Media Crew

Pilotenbewerber bei NIKI müssen für Selektion bezahlen

Junge Menschen, die bei der österreichischen Air Berlin Tochter NIKI im Cockpit Fuß fassen wollen, müssen schon für das Bewerbungsgespräch tief in die Tasche greifen, wie aus einem Artikel der Tageszeitung „Der Standard“ (Online-Ausgabe) hervorgeht.
Weiterlesen 

ÖLS Graz stellt Schulungsbetrieb aus Rentabilitätsgründen ein

Das erst im vergangenen Jahr bezogene Schulungszentrum der ÖLS nahe dem Flughafen Graz wurde aufgegeben und soll an einen anderen Kunden vermietet werden - Foto: Austrian Wings Media Crew
Das erst im vergangenen Jahr neu bezogene Schulungszentrum der ÖLS nahe dem Flughafen Graz wurde bereits geschlossen; das Gebäude soll nun an einen anderen Kunden vermietet werden – Foto: Austrian Wings Media Crew

Die ÖLS wollte nach turbulenten Zeiten neu durchstarten – doch die wirtschaftlichen Luftschichten haben sich nicht beruhigt. Jetzt wurde der Schulungsbetrieb komplett eingestellt.
Weiterlesen 

Foto- und Videoreportage: Österreichische Luftfahrtschule in Graz

Es gibt sie wieder. Eine der ältesten Flugschulen Österreichs ist nach einer Neuorganisation wieder am Flughafen Graz bereit, zukünftige Privat- und Berufspiloten auszubilden. Die Österreichische Luftfahrtschule, kurz ÖLS, wurde offiziell bereits im Jahr 1934 zur Ausbildung von Bundesheerpiloten gegründet und bildete seit den 1960er Jahren Linienpiloten von Austrian Airlines sowie private Interessenten aus. Doch bereits seit 1929 wurden hier „inoffiziell“ Piloten geschult. Im Zuge der Übernahme der AUA durch die deutsche Lufthansa wurde beschlossen, die hauseigene Flugschule zu verkaufen und die gesamte Ausbildung zukünftiger AUA Piloten zur Lufthansa Flugschule nach Bremen zu verlagern. Damit schloss vorerst eine sehr professionelle, weltweit anerkannte Flugschule ihre Pforten.
Weiterlesen 

Aeronautix erhält Tecnam P2006T

AeronautX setzt neue Maßstäbe in der Multiengine Ausbildung. Die nagelneue Tecnam P2006T wurde am 21.7.2009 von Überstellungspilot und Fluglehrer Helmut Anzengruber vom Werk in Capua nach Linz überstellt. Nach einer Zwischenlandung in Portoroz kam die „OE-FAX“ (AX steht natürlich für AeronautX!) pünktlich um 18:00 in Linz an. Die Tecnam glänzt durch moderne Fertigungstechnik und daher günstigen Verbrauch, was auch unserer Umwelt durch geringere CO2-Belastung nachhaltig zugute kommt.

Die Tecnam wurde vom AeronautX-Team bereits sehnsüchtig erwartet. Mit von der Partie im „Empfangskomitee“ war auch Siegi Heer (Flugmotorenentwicklung Bombardier-Rotax), der bereits mit wertvollen Tips aus aus erster Hand zur Stelle war.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tecnam P2006T abgestürzt – 2 Tote (2. September 2010)

Links:

Aeronautix

red AW / Aeronautx