Wucher Helicopter erweitert Heliport in Ludesch

Wucher Helicopter investiert am Stammsitz in Ludesch, Vorarlberg, rund EUR 750.000,- in die 2. Phase des Heliportumbaues. Vor sieben Jahren wurden das Bürogebäude und die Wartungshalle neu errichtet. Nun werden neben einem Hangar für einsatzbereite Hubschrauber auch Räume für den Fuhrpark und Werkstätten sowie Lager geschaffen. Die Betriebsabläufe werden dadurch weiter optimiert

„Beste Infrastruktur ist Voraussetzung für beste Qualität“, so Geschäftsführer Gerhard Huber anlässlich des Spatenstichs. Die Fertigstellung ist bis Juli 2010 geplant

„Wir investieren auch in schwierigen Zeiten und bekennen uns zum Standort Vorarlberg. Dies seit nunmehr 35 Jahren“, so Huber abschließend.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Neuer Notarzthubschrauber Gallus 1 nimmt Dienst auf
Neue Regelungen für Flugrettung in Europa

Links:

Wucher Helicopter

(red / Wucher Helicopter)

Neuer Notarzthubschrauber „Gallus 1“ nimmt Dienst auf

Die Flugrettung Vorarlberg – welche durch die Vorarlberger Bergrettung betrieben wird – startet in die Wintersaison. Der neue Notarzthubschrauber vom Typ EC 135 steht am Stützpunkt von Wucher Helicopter in Zürs in Bereitschaft.

Wucher Helicopter investierte 4 Millionen Euro in das neue Fluggerät. Grund hierfür ist die neue AOCV-Verordnung des Bundes, welche ab 1.1.2010 die Sicherheitsstandards bei Notarzthubschraubern neu regelt.

Neben dem Ganzjahresstützpunkt Christophorus 8 in Nenzing ist der Winterstützpunkt in Zürs unentbehrlich für ein flächendeckendes Notarztsystem in Vorarlberg. Wucher Helicopter in Zusammenarbeit mit Heli Ambulance Team stellt dabei für Zürs den Stützpunkt, Piloten und Hubschrauber zur Verfügung. Die Vorarlberger Bergrettung stellt den Flugarzt und den Flugretter. Die Einsätze werden durch die „RFL“ inFeldkirch (Notrufnummer 144) koordiniert.

In der letzten Wintersaison absolvierte „Gallus 1“ über 350 Einsätze. Bei den Einsätzen handelt es sich neben Pisteneinsätzen auch um Lawineneinsätze und Bergungen von Verletzen aus unwegsamen Gelände.

Technische Daten EC 135 „Gallus 1“, OE-XHZ:
Hersteller: Eurocopter (D/F)
Type: EC 135
Länge: 12,10 m
Höhe: 3,62 m
Antrieb: 2 Turbinen
Leistung: ca. 1.380 PS
Vierblattrotor Durchmesser: 10,20 m
maximales Abfluggewicht: 2.835 kg
Rotordrehzahl: ca. 400 Umdrehungen/min
Höchstgeschwindigkeit: 287 km/h
Reisegeschwindigkeit: 260 km/h
Steigrate: 10 m/sec
Einsatzhöhe: 4.000 m
Reichweite: 750 km
maximale Flugdauer: 3,5 Stunden
Einsatzspektrum: Tag- und Nachtsichtflug

Sonderausrüstung:
Nachtsichttaugliches Cockpit
IFR-Instrumentenflugsystem
GENA Sky Commander Moving Map System
GPS Navigationssystem Free Flight Approach PlusTribble
GSM-Telefon
Cockpit Display System (CDS)
Vier taktische Funkgeräte
Doppelhakensystem für Taubergungen
Bergeausrüstung für Alpinbergungen

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Neue Regelungen für Flugrettung in Europa
Wartungsbetrieb der ÖAMTC Flugrettung darf Luftfahrzeug-Bauteile herstellen

Links:

Vorarlberger Bergrettung
ÖAMTC

red AW / Wucher