Österreich

SAS verlässt Wien

Das vorläufig letzte Mal flog am heutigen 04. Januar 2009 eine Maschine der skandinavischen SAS nach Wien. Flug SK 697 aus Kopenhagen, eine MD 82 mit dem Kennzeichen LN-RMO, landete um 10:42 Uhr auf der Piste 34 und verließ die österreichische Hauptstadt um 11:58 auf der Piste 29 als SK 694 mit Ziel Kopenhagen. Damit ging eine 60 Jahre andauernde Ära zu Ende.

" src="fileadmin/aw/photobucket/austrianwings/meldungen/boardinganzeige_sk694.jpg" alt="" width="500" height="317">

Mit Flug SK 694 ist nach 60 Jahren eine Ära zu Ende gegangen - Foto: Austrian Wings Media Crew

Der Wegfall der SAS Verbindung nach Wien bedeutet faktisch auch das Aus für die MD 80 auf diesem Flughafen. SAS war der letzte MD 80 Betreiber, der diesen Typ regelmäßig nach Wien eingesetzt hat.

Scandinavian Airlines System, kurz SAS, wurde 1946 durch den Zusammenschluss mehrerer Fluggesellschaften aus Dänemark, Schweden und Norwegen gegründet und war eine der ersten Fluglinien, die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder nach Wien flogen.

Seit dem 01. April 1949 verband sie Wien ununterbrochen mit Skandinavien, zunächst mit Propellermaschinen des Typs Vickers Viking, welche die Strecke Kopenhagen-Prag-Wien-Mailand-Rom flogen, ab 1960 auch mit Jets der Type Caravelle. Später wurden die Flüge auf DC 9 und MD 80 umgestellt, zuweilen landete auch der Airbus A 319 in Wien.

Um 11:58 hob die 1991 gebaute MD 82 mit dem klingenden Namen "Bergljot Viking" als letzte SAS-Maschine nach 60 Jahren von der Piste 29 des Flughafens Wien ab - Foto: Austrian Wings Media Crew

Ab 05. Januar 2009 bedient damit ausschließlich die österreichische Austrian Airlines die Strecke Wien-Kopenhagen-Wien.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

SAS Aktie nach Gerüchten um Lufthansa Übernahme gestiegen

Schwere Verluste für SAS

Links:

SAS

red AW