Österreich

AUA: Passagierwachstum im Juli 13,7 Prozent

Die AUA im Steigflug - Foto: P. Radosta / Austrian Wings

Ersts Halbjahr 2010: + 9,7 Prozent

 

Austrian Airlines haben im Juli 2010 1,1 Millionen Passagiere befördert. Damit haben Austrian Airlines um 13,7 Prozent mehr Passagiere befördert als im Vergleichsmonat 2009. Die Auslastung der Flüge ist um 3,6 Prozentpunkte auf
82,7 Prozent gestiegen.

Das Angebot, gemessen an den Angebotenen Sitzkilometern (ASK), wurde um 2,8 Prozent erhöht. Die Nachfrage ist gemessen in Passagierkilometern (RPK) um 7,4 Prozent gestiegen. „Unsere Marktstrategie greift. Der Trend der vergangenen Monate setzt sich fort. Wir legen deutlich gegenüber dem Vorjahr zu. Die Margen sind aber weiterhin unter Druck.“, so die AUA-Vorstände Peter Malanik und Andreas Bierwirth.

Passagierwachstum im ersten Halbjahr: 9,7%

Im Zeitraum Jänner bis Juli 2010 lag die Passagierzahl mit rund 6,1 Millionen um 9,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Auslastung stieg um 3,7 Prozentpunkte auf 75,6 Prozent. Die ASK wurden um 0,4 Prozent gesenkt. Die RPK stiegen um 4,7 Prozent.

Europa: +23,3% gegenüber Juli 2009

Im Juli sind rund 842.400 Passagiere innerhalb Europas mit Austrian Airlines geflogen. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind damit um 23,3 Prozent mehr Passagiere auf AUA-Flügen zu verzeichnen. Die Auslastung stieg um 7,2 Prozentpunkte auf
79,1 Prozent. Die ASK stiegen um 12,2 Prozent. Die RPK stiegen um 23,5 Prozent.

Im Zeitraum Jänner bis Juli 2010 haben die Austrian Airlines in Europa rund 4,8 Millionen Passagiere befördert. Damit liegen sie 15,3 Prozent über dem Vorjahr. Die Auslastung stieg um 2,9 Prozentpunkte auf 69,3 Prozent. Die ASK stiegen um 9,4 Prozent, die RPK um 14,2 Prozent.

Interkontinental: +8,4%

Im Juli stieg die Zahl der Passagiere im Segment Interkontinental um 8,4 Prozent auf 169.800. Austrian Airlines vermelden eine Steigerung der ASK mit 2,8 Prozent und die Verbesserung der Auslastung um 2,4 Prozentpunkte auf 85,1 Prozent. Die RPK stiegen um 5,8 Prozent.

Im Zeitraum Jänner bis Juli 2010 beförderten Austrian Airlines 955.000 Passagiere, das entspricht einer Steigerung um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Auslastung verbesserte sich um 6,5 Prozentpunkte auf 81,0 Prozent. Die Reduktion der ASK beläuft sich auf 3,2 Prozent, die RPK stiegen um 5,1 Prozent.

Charter-Rückgang

Mit ihrer neuen Marktstrategie setzen Austrian Airlines die vorhandenen Kapazitäten verstärkt im Liniengeschäft ein. Dies führt im Jahr 2010 zu einer Reduktion des Chartergeschäfts. Im Juli haben Austrian Airlines im Chartergeschäft 131.300 Passagiere befördert und lagen damit um 20,8 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Die Auslastung sank um 0,5 Prozentpunkte auf 86,2 Prozent. Die ASK wurden um 21,6 Prozent reduziert. Die RPK sanken um 22 Prozent.

Im Zeitraum Jänner bis Juli 2010 haben Austrian Airlines im Chartergeschäft 413.200 Passagiere befördert. Das waren 25,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Auslastung sank um 2,9 Prozentpunkte auf 77,2 Prozent. Austian Airlines vermelden eine Senkung der ASK um 24,8 Prozent. Die RPK gingen um 27,6 Prozent zurück.

Die Zahlen im Detail (Austrian + Austrian arrows + Lauda Air)

VERKEHRSLEISTUNG Juli Jänner – Juli
2010 +/- % VJ 2010 +/- % VJ
Ausgelastete Passagier-Km (RPK) Mio  

1.849,3

 
 

7,4

 
 

 

 
 

9.921,4

 
 

4,7

 
 

 

 
 

Linie

 
 

1.634,3

 
 

13,0

 
 

 

 
 

9.135,5

 
 

8,9

 
 

 

 
Europa  

726,8

 
 

23,5

 
 

 

 
 

3.966,6

 
 

14,2

 
 

 

 
Interkontinental  

907,4

 
 

5,8

 
 

 

 
 

5.168,9

 
 

5,1

 
 

 

 
 

Charter

 
 

215,0

 
 

-22,0

 
 

 

 
 

785,9

 
 

-27,6

 
 

 

 
Angebotene Sitz-Km (ASK) Mio  

2.234,9

 
 

2,8

 
 

 

 
 

13.118,6

 
 

-0,4

 
 

 

 
 

Linie

 
 

1.985,5

 
 

6,9

 
 

 

 
 

12.101,0

 
 

2,4

 
 

 

 
Europa  

918,7

 
 

12,2

 
 

 

 
 

5.722,9

 
 

9,4

 
 

 

 
Interkontinental  

1.066,8

 
 

2,8

 
 

 

 
 

6.378,1

 
 

-3,2

 
 

 

 
 

Charter

 
 

249,4

 
 

-21,6

 
 

 

 
 

1.017,6

 
 

-24,8

 
 

 

 
  Passagierfaktor %  

82,7

 
 

3,6

 
 

P.

 
 

75,6

 
 

3,7

 
P.
 

Linie

 
 

82,3

 
 

4,4

 
 

P.

 
 

75,5

 
 

4,5

 
P.
Europa  

79,1

 
 

7,2

 
 

P.

 
 

69,3

 
 

2,9

 
P.
Interkontinental  

85,1

 
 

2,4

 
 

P.

 
 

81,0

 
 

6,5

 
P.
 

Charter

 
 

86,2

 
 

-0,5

 
 

P.

 
 

77,2

 
 

-2,9

 
P.
  Beförderte Passagiere 000  

1.143,5

 
 

13,7

 
 

 

 
 

6.140,9

 
 

9,7

 
 

Linie

 
 

1.012,2

 
 

20,6

 
 

 

 
 

5.727,7

 
 

13,6

 
Europa  

842,4

 
 

23,3

 
 

 

 
 

4.772,7

 
 

15,3

 
Interkontinental  

169,8

 
 

8,4

 
 

 

 
 

955,0

 
 

6,1

 
 

Charter

 
 

131,3

 
 

-20,8

 
 

 

 
 

413,2

 
 

-25,6

 
Ausgelastete Tonnen-Km (RTK) Mio  

213,7

 
 

2,4

 
 

 

 
 

1.210,4

 
 

3,6

 
 

 

 
 

Linie

 
 

192,2

 
 

5,5

 
 

 

 
 

1.132,1

 
 

6,5

 
 

 

 
Europa  

72,5

 
 

19,8

 
 

 

 
 

400,4

 
 

12,1

 
 

 

 
Interkontinental  

119,6

 
 

-1,6

 
 

 

 
 

731,7

 
 

3,6

 
 

 

 
 

Charter

 
 

21,5

 
 

-18,8

 
 

 

 
 

78,3

 
 

-25,5

 
 

 

 
Angebotene Tonnen-Km (ATK) Mio 287,9 5,7  

 

 
1.686,1 1,5  

 

 
 

Linie

 
261,6 8,8 1.578,2 3,8
Europa 100,3 15,7 613,6 10,5
Interkontinental 161,3 4,9 964,6 -0,1
 

Charter

 
26,3 -17,8 107,9 -23,3
  Gewichtsladefaktor %  

74,2

 
 

-2,3

 
 

P.

 
 

71,8

 
 

1,5

 
 

P.

 
 

Linie

 
 

73,5

 
 

-2,3

 
 

P.

 
 

71,7

 
 

1,8

 
 

P.

 
Europa  

72,3

 
 

2,5

 
 

P.

 
 

65,2

 
 

0,9

 
 

P.

 
Interkontinental  

74,2

 
 

-4,9

 
 

P.

 
 

75,9

 
 

2,7

 
 

P.

 
 

Charter

 
 

81,9

 
 

-1,0

 
 

P.

 
 

72,6

 
 

-2,1

 
 

P.

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Flughafen Wien mit 11,3 Prozent Passagierplus im Juli

Lufthansa mit 10,3 Prozent Passagierplus im Juli

"NEWS": AUA nimmt wieder Kurs auf die Gewinnzone

Flughafen Wien mit 52,6 Mio. Euro Gewinn im ersten Halbjahr 2010

Links:

Austrian Airlines

(red / Austrian Airlines)