International

Portugal verschiebt Privatisierung von TAP

Der portugiesische Staat hat die geplante Privatisierung von TAP Portugal auf einen noch nicht näher definierten späteren Zeitpunkt verschoben.

Als einziger Interessent hatte German Efromovich, Hauptaktionär der kolumbianischen Avianca, ein Angebot gelegt. Dieses sei dem portugiesischen Parlament jedoch zu unsicher gewesen und deshalb abgelehnt worden, hieß es in Medienberichten.

Faktisch bedeutet das, dass der gesamte Privatisierungsprozess der Fluggesellschaft neu gestartet werden dürfte.

(red / Titelbild: Airbus A320 von TAP - Foto: Chris Jilli)