International

Air France-KLM mit weniger Passagieren im Dezember 2012

Die französisch-niederländische Air France-KLM beförderte im Dezember des vergangenen Jahres rund sechs Millionen Passagiere, ein Minus von 2 Prozent gegenüber dem Dezember 2011. Hauptgründe dafür waren ein reduziertes Angebot sowie schlechte Wetterverhältnisse auf dem nordamerikanischen Kontinent.

Die Auslastung der Passagierkabinen lag mit 81,8 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Dies sei darauf zurückzuführen, dass sich die Nachfrage nach Flügen in Richtung Asien, Afrika und Amerika generell stärker als das Angebot entwickelt habe, wie der Konzern erklärte.

Im gesamten Jahr 2012 beförderten Air France und KLM zusammen etwas mehr als 77 Millionen Passagiere, ein Zuwachs von 1,8 Prozent. Die Auslastung der Passagierkabinen lag bei 83,1 Prozent, ein Plus von 1,2 Prozentpunkten.

Minus bei Fracht

Im Dezember sank die Frachtleistung um 5,7 Prozent auf 880 Millionen Tonnenkilometer. In 2012 lag diese bei 10,6 Milliarden Tonnenkilometer, ein Minus von 6,3 Prozent.

(red / Titelbild: KLM Boeing 737-800 - Foto: Chris Jilli)