International

Lufthansa-Gruppe mit mehr als 100 Millionen Passagieren in 2012

Alle Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe haben im Jahr 2012 ihre Auslastung durch wirksameres und flexibleres Kapazitätsmanagement klar gesteigert / Lufthansa, Germanwings, SWISS und Austrian Airlines beförderten rund 2,5 Millionen Fluggäste mehr als noch vor einem Jahr

 

Mehr als 103 Millionen Passagiere haben sich im vergangenen Jahr für einen Flug mit den Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe entschieden. Damit beförderten Lufthansa, Germanwings, SWISS und Austrian Airlines im Zeitraum von Januar bis Dezember rund 2,5 Millionen oder 2,4 Prozent mehr Fluggäste als im Jahr zuvor. Gleichzeitig profitierten alle Gesellschaften von einem flexibleren Kapazitätsmanagement: Bei insgesamt 0,6 Prozent mehr Angebot im Jahr 2012, stieg der Absatz der Passagierfluggesellschaften um 2,2 Prozent. Die Auslastung verbesserte sich konzernweit um 1,2 Prozent auf insgesamt 78,8 Prozent.

Die Lufthansa Passage hatte an der Zahl der beförderten Fluggäste einen Anteil von 74,7 Millionen. Damit entschieden sich 2,4 Prozent mehr Fluggäste für einen Flug mit Lufthansa. Einen Passagierzuwachs gegenüber dem Vorjahr verbuchten die Verkehrsgebiete Nahost/Afrika und Europa. Die Anzahl der Flüge ging um 1,3 Prozent zurück. Das Angebot von Lufthansa wurde hauptsächlich durch den Einsatz größerer Flugzeuge erhöht - insgesamt um 0,2 Prozent. Gleichzeitig gelang es dem Unternehmen, mehr als die zusätzlich angebotenen Sitzkilometer zu verkaufen. Der Absatz erhöhte sich um 1,3 Prozent, so dass sich die Auslastung der Flugzeuge um 0,8 Prozentpunkte auf 78,1 Prozent verbesserte.

SWISS beförderte mit 16,8 Millionen Fluggästen drei Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr. Den Sitzladefaktor steigerte die Gesellschaft um 1,3 Prozentpunkte auf im Branchenvergleich sehr hohe 82,4 Prozent. Mit Austrian Airlines flogen 11,5 Millionen Fluggäste, eine Steigerung um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Auslastung ihrer Flugzeuge verbesserte die Gesellschaft um 3,8 Prozentpunkte auf 77,5 Prozent.

Das Aufkommen bei Lufthansa Cargo fiel 2012 mit 1,7 Millionen Tonnen beförderter Fracht und Post erwartungsgemäß geringer aus als im Vorjahr. Der Rückgang betrug 8,5 Prozent. Dennoch gelang es der Gesellschaft im Rahmen einer engen Kapazitätssteuerung, die Auslastung der Flugzeuge auf einem unverändert hohen Niveau von 69,6 Prozent zu halten.

(red / Lufthansa / Titelbild: Lufthansa Airbus A321-200 (D-AIDL) - Foto: Chris Jilli)