International

Air France fliegt im Wet-Lease für Etihad

Etihad Airways stärkt ihre Partnerschaft mit Air France-KLM und hat vom 15. Mai bis 30. November 2013 eine Wet-Lease Vereinbarung für einen Air France Airbus A340-300 auf der Strecke Paris-Abu Dhabi geschlossen.

Das Flugzeug von Air France mit 272 Sitzplätzen wird auf dem Hin- und Rückflug auf der Strecke Paris-Abu Dhabi eingesetzt. Diese Flugverbindung wird zweimal täglich von Etihad Airways mit den Flügen EY37 und EY38 angeboten.

Im Oktober 2012 gingen Etihad Airways und Air France-KLM eine strategische Partnerschaft ein und konnten durch die Zusammenarbeit ihre Positionen stärken.

Durch das Codeshare Abkommen baute die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ihr Streckennetz über Paris nach Bordeaux, Kopenhagen, Madrid, Nizza und Toulouse aus. Air France flog im Gegenzug auf den Flügen zwischen Paris Charles de Gaulle, Abu Dhabi und weiteren Zielen unter AF-Flugnummer.

Etihad Airways kündigte im Zuge der Partnerschaft ab 15. Mai eine direkte Verbindung von Amsterdam nach Abu Dhabi an. Darüber hinaus bietet KLM ab Sommer 2013 auf der Strecke Amsterdam-Abu Dhabi eine tägliche Verbindung an.

Flugplan Paris-Abu Dhabi, zweimal täglich

EY 032 CDG-AUH 1100 2040
EY 038 CDG-AUH 2140 0720 + 1Tag (Wet-Lease)

EY 031 AUH-CDG 02:15 06:55
EY 037 AUH-CDG 08:45 13.25 (Wet-Lease)

Über Etihad Airways

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, hat 2003 ihren Betrieb aufgenommen und transportierte 2012 bereits 10,29 Millionen Passagiere. Von ihrem Drehkreuz am Abu Dhabi International Airport bedient Etihad Airways 86 Passagier- und Cargo-Destinationen im Nahen Osten, Afrika, Europa, Asien, Australien und Amerika. Die Flotte umfasst 70 Airbus- und Boeing-Flugzeuge. Weitere 90 Maschinen sind bestellt, darunter 10 Airbus A380, das weltweit größte Passagierflugzeug. Darüber hinaus hält Etihad Airways Anteile an Air berlin, Air Seychelles, Virgin Australia und Aer Lingus.

(red / Etihad / Titelbild: Etihad Airbus A330-200, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)