International

Lufthansa beschafft 108 neue Verkehrsflugzeuge

Der Vorstand der Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dem Aufsichtsrat den Kauf von insgesamt 108 neuen Flugzeugen für den Konzern zu empfehlen. Insgesamt sollen acht Langstreckenflugzeuge sowie 100 Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen von Airbus und Boeing für den Konzern beschafft werden. Der Entscheid, um welche Flugzeugtypen es sich handeln wird, ist Gegenstand laufender Gespräche mit den jeweiligen Herstellern.

Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa AG, sagte anlässlich der Beschlussfassung: "Moderne Flugzeuge und state-of-the-art Bordprodukte sind eine Investition in das Kundenerlebnis und in die operationelle Effizienz der Flotte. Die höhere Treibstoffeffizienz und geringere Lärm- und Abgasemissionen moderner Flugzeuge leisten einen wichtigen Beitrag für die Umwelt."

Der Listenpreis der Bestellung beträgt rund 9 Milliarden Euro. Die Auslieferung erstreckt sich über den Zeitraum von 2015 bis 2025. Damit erwartet die Lufthansa Group bis Ende 2025 die Auslieferung von insgesamt 239 Flugzeugen mit einem Bestellvolumen von 23 Milliarden Euro nach Listenpreisen.

Die neuen Flugzeuge decken den künftigen Wachstums- und Ersatzbedarf im Bereich der Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge aller Verbundairlines in diesem Zeitraum ab. Der Erwerb der Flugzeuge versetzt die Lufthansa Group in die Lage, sich im wettbewerbsintensiven Passagiergeschäft erfolgreich zu positionieren. Die Finanzierung der Bestellungen soll aus den liquiden Mitteln oder über eine externe Finanzierung erfolgen. Der Kauf der Flugzeuge bedarf der Zustimmung des Aufsichtsrates.

(red / Lufthansa / Titelbild: Lufthansa Airbus A321-200, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)