International

Thomas Cook Konzern strukturiert Fluglinien neu

Die Thomas Cook Group plc wird im Rahmen ihrer Umstrukturierung die Organisationsstruktur ihrer Fluggesellschaften in Großbritannien, Deutschland und Belgien anpassen. Die Fluggesellschaften Condor, Thomas Cook Airlines UK und Thomas Cook Airlines Belgien werden ab dem 1. März 2013 in ein Geschäftssegment der Thomas Cook-Gruppe zusammengeführt. Durch die intensivere Zusammenarbeit will das Unternehmen noch besser auf die veränderten Kundenwünsche reagieren und gleichzeitig die Effizienz verbessern, teilte der Konzern mit.

Das neue Segment wird vom „Group Airline Management Board“ unter dem gemeinsamen Vorsitz von Christoph Debus, Head of Air Travel Thomas Cook Group, und Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von Condor, geführt. Weitere Mitglieder des Boards sind Torben Østergaard (CEO Thomas Cook Airlines Scandinavia), Paul Horstink (Head Group Maintenance) und Nikolaus Kirner (Procurement Director Thomas Cook Group).

„Wir werden die Erwartungen unserer Kunden mit einer höheren Flexibilität, größeren Auswahlmöglichkeiten, einer exzellenten Beratung, Pünktlichkeit und einem guten Preis-Leistungsverhältnis erfüllen. In Zeiten, in denen sich die europäische Luftfahrtindustrie stark verändert, sind wir überzeugt, dass unsere Airline besser innerhalb eines integrierten Segments aufgestellt ist“, so Christoph Debus, Sprecher des Group Airline Management Boards und Leiter Air Travel Thomas Cook Group.

Cor Vrieswijk wird ab 1. März 2013 neuer Chief Operating Officer (COO) der Thomas Cook Airlines UK. Zusätzlich zu dieser englandspezifischen Funktion wird er als Mitglied des Group Airline Management Boards alle operativen Prozesse innerhalb der Thomas Cook Airlines koordinieren und leiten.

Vrieswijk verfügt über wertvolle Erfahrungen in der Airline-Industrie. Er war bereits für KLM, Transavia und zuletzt als COO von Easyjet tätig, wo er die erfolgreiche Integration von GB-Airways leitete. Außerdem war er Interims-CEO der Air Malta, bevor er mit seiner derzeitigen Beratungstätigkeit eine Vielzahl an Projekten im Luftfahrtbereich umsetzte.

Debus betonte vor allem die Rolle der Mitarbeiter der Fluggesellschaften innerhalb der Thomas Cook Group: „Ich möchte unseren Airline-Teams in den europäischen Märkten für ihren großen Einsatz und ihr hohes Engagement danken. Gemeinsam haben wir auf diesen wichtigen Meilenstein hingearbeitet, der den Erfolg der Thomas Cook-Gruppe zukünftig unterstützt.“ Thomas Cook Airlines Skandinavien arbeitet derzeit mit einem anderen Geschäftsmodell, wird aber im Rahmen des integrierten Airline-Segments eng mit der neuen Organisation der Thomas Cook Airlines zusammenarbeiten und sich innerhalb der einzelnen Bereiche abstimmen. Eine mittelfristige Integration in das neue Airline-Modell wird geprüft.

(red / Thomas Cook / Condor / Titelbild: Condor (Thomas Cook) Boeing 767-300ER (G-DAJC) - Foto: Chris Jilli)