International

Air Berlin setzt auf elektrisches Antriebssystem

Air Berlin ist nach eigenen Angaben "Vorreiter im Bereich ökoeffizientes Fliegen". "Um diese Rolle weiter auszubauen, verfolgt und unterstützt das Unternehmen aufmerksam die Entwicklung von neuen Innovationstechnologien, die zur weiteren Effizienzsteigerung beitragen können", teilte das Unternehmen nun in einer Presseerklärung mit.

Als eine der ersten Airlines weltweit ist Air Berlin deshalb im Austausch mit dem Unternehmen WheelTug für ein neuartiges elektrisches Antriebssystem. WheelTug und Air Berlin haben bereits einen entsprechenden “Letter of Intent” unterzeichnet, der Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft die Möglichkeit gibt, nach der Zertifizierung der Antriebstechnologie als eine der ersten Fluggesellschaften weltweit das System auf einem Teil ihrer Flotte zu installieren. Der “Letter of Intent” umfasst die Möglichkeit zur Installation des Antriebsystems auf 47 Flugzeugen des Typs Boeing 737NG und auf 63 der Airbus A320 Familie. WheelTug setzt auf einen Elektromotor, der ins Bugrad eingebaut ist und es den Piloten erlauben soll, ohne laufende Triebwerke vom Gate zur Runway zu rollen.

Felix Genze, Vice President Performance Improvement bei Air Berlin, sagt: “Wir glauben an das Potenzial innovativer Technologien. Air Berlin ist mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,4 Litern pro 100 Personenkilometer bereits Spitzenreiter in Europa. Um diese Stellung weiter auszubauen, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Technologien und Verfahren. Die Vereinbarung mit WheelTug passt optimal in unser Engagement und zeigt erneut, dass wir Innovationstreiber sind, wenn es um neue Technologien geht.”

Isaiah Cox, CEO WheelTug, sagt: “Wir haben Air Berlin als Unternehmen kennengelernt, dass stets offen für neue Ansätze und Ideen ist. Wir freuen uns daher sehr, dass sich die zweitgrößte deutsche Airline für unser innovatives elektrisches Antriebssystem interessiert. Dies kann bis zu 80 Prozent Treibstoffersparnis am Boden bringen und reduziert damit auch den CO2-Ausstoß sowie die Lärmemissionen.”

Der Bereich Performance Improvement bei Air Berlin hat bislang rund 55 Maßnahmen zur Effizienzsteigerung rund um den Flug entwickelt und prüft stetig den Einsatz innovativer Technologien.

(red / Air Berlin / Titelbild: Air Berlin Boeing 737-800, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)