Österreich

Austro Control klärt über Drohnen auf

Auch wenn die Fliegerei mit Drohnen in Österreich immer beliebter wird, sind diese Fluggeräte nur bedingt als Weihnachtsgeschenk geeignet. Nur Drohnen die weniger als 250 Gramm wiegen und mit weniger als 60 km/h unterhalb von 30 Meter Höhe betrieben werden, gelten als Spielzeug. Für andere Modelle gelten spezielle Vorschriften, wie die Austro Control und das Verkehrsministerium erläutern.

Drohnen können beachtliche Geschwindigkeiten erreichen und in Kollisionen einigen Schaden anrichten. Bei Modellen die nicht in die Spielzeug-Kategorie fallen (Flugmodelle und unbemannte Luftfahrzeuge) ist deshalb eine Haftpflichtversicherung Pflicht. Abhängig von Größe und Leistungsfähigkeit kann auch eine Betriebsbewilligung durch Austro Control erforderlich sein.

Auf den folgenden Seiten informieren Verkehrsministerium (bmvit) und Austro Control über die aktuellen Bestimmungen je nach Größe, Gewicht und Einsatzzweck der Fluggeräte:

Faktencheck: Drohne:

infothek.bmvit.gv.at/freizeittrend-drohnenflug/

infothek.bmvit.gv.at/fakten-check-drohne-unbemannt/

Infoseite des bmvit:

www.bmvit.gv.at/verkehr/luftfahrt/drohnen/index.html

Infoseite der Austro Control:

www.austrocontrol.at/luftfahrtbehoerde/lizenzen__bewilligungen/flugbewilligungen/unbemannte_lfz

(red / BMVIT / Austro Control / Titelbild: Symbolbild Drohne - Foto: Austrian Wings Media Crew)