F/A-18F Super Hornet der US-Streitkräfte im Flug - Foto: Rob Tabor / USAF

AirFest in Rockford, USA

Zahlreiche spektakuläre Darbietungen am 6. und 7. Juni 2015

Mit spektakulären Formationsflügen, einer umfassenden Ausstellung und buntem Rahmenprogramm präsentiert Rockford vor den Toren Chicagos am 6. und 7. Juni 2015 das große AirFest 2015 auf dem Chicago Rockford International Airport. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr sind die Darbietungen der legendären U.S. Navy Blue Angels. Das Geschwader ist bekannt für seine eindrucksvollen Flugkünste, die es mit modifizierten Maschinen vom Typ Boeing F/A-18 Hornet und Lockheed Martin C-130 Hercules demonstriert.

Nicht minder aufsehenerregend ist die Performance des F-22 Raptor Demo Teams. Es zeigt, zu was das häufig als „Superfighter“ betitelte Flugzeug in der Lage ist. Die F-22 Raptor gilt als kampfstärkster Jet der Welt und verfügt unter anderem über Tarnkappeneigenschaften, eine außergewöhnliche Avionik und Supercruise, die Fähigkeit, ohne Nachbrenner dauerhaft über Schallgeschwindigkeit zu fliegen. Nostalgiker dagegen werden sich freuen, in Rockford den ältesten noch flugfähigen Jet erleben zu dürfen, eine 1948 gebaute F-86A Sabre. Darüber hinaus gehören zahlreiche Formationen und Soloflieger zu dem abwechslungsreichen Programm, darunter auch Stuntflüge einer MIG-17, Luftakrobatik, Fallschirmspringer und die Feuershow des Geschwaders „Tora! Tora! Tora!“.

Das Rockford AirFest hat sich bei zahlreichen Fans der zivilen und militärischen Luftfahrt als das führende Festival seiner Art im Mittleren Westen der USA etabliert. Die Darbietungen beginnen an beiden Tagen um 11 Uhr und enden jeweils um 17 Uhr. Von Chicagos Innenstadt sind Rockford und der Flughafen in rund 90 Autominuten zu erreichen. Der Eintritt kostet pro Fahrzeug, mit dem die Besucher anreisen, 40 US-Dollar. Weitere Informationen gibt es unter www.RockfordAirfest.com.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

(red / Rockford AirFest / Titelbild: F/A-18F Super Hornet der US-Streitkräfte im Flug, Symbolbild – Foto: Rob Tabor / USAF)