Boeing 787 Dreamliner - Foto: Boeing

Boeing modifiziert Kunden-Dreamliner

Die jüngst erfolgte Zustimmung der US Luftfahrtbehörde FAA zu den Batteriemodifikationen für den 787 Dreamliner bereitet den Weg für Boeing und für seine Kunden, die zugelassenen Modifikationen umzusetzen und einzubauen. Dies wird zur Rückkehr der 787-Flotte in den Flugbetrieb und zur Wiederaufnahme der Flugzeugauslieferungen führen. „Die Zulassung durch die FAA ermöglicht es uns und den Airlines, den Prozess der Rückkehr der 787 in den Flugbetrieb bei weiterhin vollem Vertrauen in die Sicherheit und Zuverlässigkeit dieses bahnbrechenden neuen Flugzeugs aufzunehmen“, sagte Jim McNerney, Boeing Chairman, President und CEO. „Das Versprechen der 787 und die Vorteile, die sie Fluggesellschaften und deren Passagieren bietet, gelten unverändert fort, während wir mit unseren Kunden und Programmpartnern diesen wichtigen Schritt nach vorne machen.“ Diese Maßnahme der FAA wird die Wiederaufnahme des Dienstes der 787-Flugzeuge in den USA nach Umsetzung und Einbau der Modifikationen zulassen. Für 787-Flugzeuge, die außerhalb der USA stationiert sind und dort modifiziert werden, sind die Regulierungsbehörden vor Ort für die Erteilung der finalen Zulassung für die Wiederaufnahme des Dienstes zuständig.
Weiterlesen 

JA806A

ANA will Dreamliner temporär als Frachter nutzen

Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways, kurz ANA, bereitet sich derzeit darauf vor, den Flugbetrieb mit ihren Boeing 787 Dreamliner im Juni wieder aufzunehmen. Wie berichtet, sind sämtliche Dreamliner seit Mitte Januar wegen Batterieproblemen mit Flugverbot belegt.
Weiterlesen 

Boeing 787-8 "Dreamliner" - Foto: Boeing

Dreamliner: Testflug mit modifizierten Batterien

Die erste Boeing 787 Dreamliner mit überarbeiteten Batterien hat nun einen Testflug absolviert. Auf dem zweistündigen Flug sei alles sei nach Plan verlaufen, heißt es aus dem Boeing Werk in Everett nahe Seattle, USA.
Weiterlesen