Österreich

AUA Ergebnisse Januar bis April 2009

795.000 Fluggäste im April (-12,7 % im Vergleich zum Vorjahr)
2,7 Millionen Passagiere von Januar bis April 2009 (-14,8 % im Vergleich zum Vorjahr)

Die globale Wirtschaftskrise spiegelt sich auch in den Verkehrszahlen des Monats April der Austrian Airlines Group maßgeblich wider. Durch die stark gedämpfte Flugnachfrage hat das Unternehmen im April mit insgesamt 795.500 Passagieren um -12,7 % weniger Fluggäste befördert als im starken Vergleichsmonat 2008. Durch intensivere Vermarktungsaktivitäten und die rechtzeitige gezielte Rücknahme des Produktionsniveaus in der Höhe von -8,2 % ist es gelungen, einen größeren Rückgang des Ladefaktors im April zu verhindern. Im Segment der Kurz- und Mittelstrecke konnte er sogar um 2,0 Punkte gesteigert werden, dabei fällt vor allem die positive Entwicklung des Ladefaktors in Westeuropa auf: Mit einem Anstieg um 4,2 Punkte auf 74,2 % konnte sich die Austrian Airlines Group in diesem Verkehrsgebiet deutlich verbessern. Auch der Nachfrageeinbruch in Osteuropa wurde durch vorweg genommene Kapazitätsrücknahmen vollständig kompensiert, sodass der Ladefaktor konstant blieb.

Im Zeitraum von Jänner bis April wurden 2,7 Mio. Passagiere befördert, das sind um -14,8 % weniger als im Vergleichszeitraum 2008. Die Gesamtauslastung lag in den ersten vier Monaten bei
70,4 %, das sind -3,1 Punkte unter dem Vorjahr.

Kurz- und Mittelstreckensegment -10,3 %

Im April verzeichnete die Austrian Airlines Group im Kurz- und Mittelstreckensegment ein Passagier-Minus von -10,3 % gegenüber April 2008. Etwa 654.800 Passagiere wurden befördert. Das Angebot (ASK) wurde angesichts der schwachen Nachfrage um -6,6 % reduziert, die ausgelasteten Passagierkilometer RPK sanken nur um -3,9 %. Daraus ergibt sich eine positive Entwicklung des Ladefaktors auf der Kurz- und Mittelstrecke: Er stieg gegenüber dem April des Vorjahres um 2,0 Punkte auf 71,1 %. Hauptverantwortlich für diese positive Entwicklung ist der starke Anstieg im Verkehrsgebiet Westeuropa (inkl. Inland): Hier konnte sich die Austrian Airlines Group mit einem plus von 4,2 Punkten auf insgesamt 74,2 % stark verbessern. Auch auf den Nachfrageeinbruch in Osteuropa wurde mit einer Zurücknahme des Flugangebotes (ASK) von -3,3 % reagiert. Damit konnte der Ladefaktor in diesem Verkehrsgebiet trotz des negativen Umfelds konstant gehalten werden (68,3 %).

Von Jänner bis April zeigt das Kurz- und Mittelstreckensegment mit einem Passagierrückgang von
-12,9 % auf insgesamt 2,3 Mio. Passagiere eine maßgeblich von der aktuellen Wirtschaftskrise hervorgerufene rückläufige Entwicklung. Die ausgelasteten Passagierkilometer der Liniendienste (RPK) sanken um -8,6 %, das Linienangebot in diesem Segment (ASK) wurde um -5,8 % zurück genommen. Daraus resultiert ein Ladefaktor von 63,8 %, das ist ein Rückgang von -2,0 Punkten im Vergleich zu 2008.

Langstreckensegment -15,1 %

Strukturbedingt weist der April 2009 gegenüber dem April 2008 eine um -15,1 % geringere Passagierzahl auf der Langstrecke aus; insgesamt wurden in diesem Segment 78.100 Passagiere befördert. Das Langstreckenlinienangebot war um -8,7 % (ASK), die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) um -13,5 % geringer als im Vorjahr. Der Ladefaktor hat sich daher um
-4,4 Punkte verringert und lag bei 79,3 %.

In den ersten vier Monaten Jänner bis April wurden auf der Langstrecke rund 283.600 Linien-passagiere befördert und damit – auch aus der geplanten Rücknahme des Flugangebotes (z. B.: Einstellung Mumbai/Bombay) resultierend - um -22,1 % weniger als im Vorjahr. Die angebotenen Sitz-Kilometer (ASK) wurden planmäßig um -15,9 % zurück genommen, die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) sanken um -20,0 %. Dies resultiert in einem Passagierladefaktor von
76,8 %, was einem Rückgang von -3,9 Prozentpunkten entspricht.

Chartergeschäft: Gezielt verringertes Angebot zur Stabilisierung der Auslastung -29,8 %

Auch im Bereich Charterverkehr wurde die durch die Wirtschaftskrise hervorgerufene rückläufige Nachfrage mit einer planmäßig durchgeführten, deutlichen Angebotsreduktion antizipiert.
Mit dem gezielt geringeren Angebot (ASK -14,2 %) wurden im April 62.600 Passagieren und somit um -29,8 % weniger Passagiere befördert, der Passagierfaktor hat 78,1 % betragen.

In den ersten vier Monaten wurde das Angebot um -13,5 % reduziert, die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) gingen um -15,0 % zurück. Der Ladefaktor ist damit nur um -1,3 Prozentpunkte gesunken.

Die Zahlen im Detail:

AUSTRIAN AIRLINES GROUP (Austrian + Austrian Arrows + Lauda Air) 

VERKEHRSLEISTUNG  

April

 
 

Jänner - April

 
 

2009

 
 

 +/- % VJ

 
 

2009

 
 

 +/- % VJ

 
Ausgelastete Passagier-Km (RPK) Mio  

1.386,4

 
 

-9,7

 
 

 

 
 

4.841,4

 
 

-14,6

 
 

 

 
      Linie  

1.246,2

 
 

-8,7

 
 

 

 
 

4.348,8

 
 

-14,5

 
 

 

 
            Langstrecke  

586,0

 
 

-13,5

 
 

 

 
 

2.117,1

 
 

-20,0

 
 

 

 
            Kurz-/Mittelstrecke  

660,1

 
 

-3,9

 
 

 

 
 

2.231,7

 
 

-8,6

 
 

 

 
              - Focus East1    

333,8

 
 

-3,3

 
 

 

 
 

1.153,9

 
 

-6,0

 
 

 

 
              - Restliches Europa2    

326,4

 
 

-4,5

 
 

 

 
 

1.077,8

 
 

-11,2

 
 

 

 
      Charter  

140,2

 
 

-17,9

 
 

 

 
 

492,6

 
 

-15,0

 
 

 

 
Angebotene Sitz-Km (ASK) Mio  

1.848,0

 
 

-8,2

 
 

 

 
 

6.879,3

 
 

-10,8

 
 

 

 
      Linie  

1.668,4

 
 

-7,5

 
 

 

 
 

6.250,4

 
 

-10,5

 
 

 

 
            Langstrecke  

739,4

 
 

-8,7

 
 

 

 
 

2.755,1

 
 

-15,9

 
 

 

 
            Kurz-/Mittelstrecke  

929,0

 
 

-6,6

 
 

 

 
 

3.495,3

 
 

-5,8

 
 

 

 
              - Focus East1    

489,0

 
 

-3,3

 
 

 

 
 

1.849,9

 
 

0,6

 
 

 

 
              - Restliches Europa2    

440,0

 
 

-9,9

 
 

 

 
 

1.645,4

 
 

-12,1

 
 

 

 
      Charter  

179,6

 
 

-14,2

 
 

 

 
 

628,9

 
 

-13,5

 
 

 

 
  Passagierfaktor %  

75,0

 
 

-1,2

 
P.  

70,4

 
 

-3,1

 
P.
      Linie  

74,7

 
 

-0,9

 
P.  

69,6

 
 

-3,2

 
P.
            Langstrecke  

79,3

 
 

-4,4

 
P.  

76,8

 
 

-3,9

 
P.
            Kurz-/Mittelstrecke  

71,1

 
 

2,0

 
P.  

63,8

 
 

-2,0

 
P.
              - Focus East1    

68,3

 
 

0,0

 
P.  

62,4

 
 

-4,4

 
P.
              - Restliches Europa2    

74,2

 
 

4,2

 
P.  

65,5

 
 

0,6

 
P.
      Charter  

78,1

 
 

-3,5

 
P.  

78,3

 
 

-1,3

 
P.
  Beförderte Passagiere  000  

795,5

 
 

-12,7

 
 

 

 
 

2.736,4

 
 

-14,8

 
 

 

 
      Linie  

732,8

 
 

-10,8

 
 

 

 
 

2.542,2

 
 

-14,1

 
 

 

 
            Langstrecke  

78,1

 
 

-15,1

 
 

 

 
 

283,6

 
 

-22,1

 
 

 

 
            Kurz-/Mittelstrecke  

654,8

 
 

-10,3

 
 

 

 
 

2.258,6

 
 

-12,9

 
 

 

 
              - Focus East1    

242,4

 
 

-13,6

 
 

 

 
 

851,8

 
 

-13,3

 
 

 

 
              - Restliches Europa2    

412,4

 
 

-8,2

 
 

 

 
 

1.406,8

 
 

-12,7

 
 

 

 
      Charter  

62,6

 
 

-29,8

 
 

 

 
 

194,2

 
 

-23,1

 
 

 

 
Ausgelastete Tonnen-Km (RTK) Mio  

170,5

 
 

-13,2

 
 

 

 
 

604,8

 
 

-17,6

 
 

 

 
      Linie  

156,9

 
 

-12,8

 
 

 

 
 

556,7

 
 

-17,9

 
 

 

 
            Langstrecke  

85,7

 
 

-19,5

 
 

 

 
 

315,1

 
 

-24,2

 
 

 

 
            Kurz-/Mittelstrecke  

71,2

 
 

-3,1

 
 

 

 
 

241,6

 
 

-7,9

 
 

 

 
              - Focus East1    

36,9

 
 

-1,1

 
 

 

 
 

127,4

 
 

-4,4

 
 

 

 
              - Restliches Europa2    

34,3

 
 

-5,2

 
 

 

 
 

114,2

 
 

-11,4

 
 

 

 
      Charter  

13,6

 
 

-17,3

 
 

 

 
 

48,1

 
 

-14,6

 
 

 

 
Angebotene Tonnen-Km (ATK) Mio  

238,1

 
 

-7,7

 
 

 

 
 

885,9

 
 

-11,5

 
 

 

 
      Linie  

219,1

 
 

-7,6

 
 

 

 
 

817,6

 
 

-11,5

 
 

 

 
            Langstrecke  

113,9

 
 

-8,9

 
 

 

 
 

423,9

 
 

-16,1

 
 

 

 
            Kurz-/Mittelstrecke  

105,3

 
 

-6,2

 
 

 

 
 

393,7

 
 

-5,9

 
 

 

 
              - Focus East1    

57,1

 
 

-0,6

 
 

 

 
 

212,6

 
 

1,8

 
 

 

 
              - Restliches Europa2    

48,1

 
 

-12,1

 
 

 

 
 

181,1

 
 

-13,6

 
 

 

 
      Charter  

19,0

 
 

-8,9

 
 

 

 
 

68,2

 
 

-11,1

 
 

 

 
  Gewichtsladefaktor %  

71,6

 
 

-4,5

 
P.  

68,3

 
 

-5,1

 
P.
      Linie  

71,6

 
 

-4,3

 
P.  

68,1

 
 

-5,3

 
P.
            Langstrecke  

75,3

 
 

-9,9

 
P.  

74,3

 
 

-7,9

 
P.
            Kurz-/Mittelstrecke  

67,7

 
 

2,2

 
P.  

61,4

 
 

-1,3

 
P.
              - Focus East1    

64,6

 
 

-0,3

 
P.  

59,9

 
 

-3,9

 
P.
              - Restliches Europa2    

71,3

 
 

5,2

 
P.  

63,1

 
 

1,5

 
P.
      Charter  

71,5

 
 

-7,3

 
P.  

70,5

 
 

-2,9

 
P.

1 CEE und Nahost               2 Inkl. Inland

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

AUA mit 88,1 Millionen Euro Verlust

Links:

Austrian Airlines

red AW / AustrianAirlines