International

Air Berlin: Weitere 50 Millionen Euro sollen eingespart werden

Air Berlin muss offenbar den Gürtel noch enger schnallen als bisher angenommen. Waren zuletzt 400 Millionen Euro an Einsparungen bis Ende 2014 angepeilt, so wurde diese Zahl jetzt auf 450 Millionen Euro revidiert. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf die Mitarbeiterzeitung von Air Berlin.

"Es ist leider so, dass wir alle auf allen Ebenen, vom Management bis zu den Operations, Einsparungen vornehmen müssen", habe Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer dort geschrieben.

Man wolle "85 Prozent der Einsparungen durch Verhandlungen mit Flughäfen, Lieferanten sowie aus Verbesserungen im operativen Bereich erzielen", so Prock-Schauer.

Gegen geplante Gehaltskürzungen (Austrian Wings berichtete) haben Personalvertreter bereits Widerstand angekündigt.

(red / Titelbild: Air Berlin Boeing 737-700 - Foto: Chris Jilli)