International

Korean verhandelt über Einstieg bei CSA

Die südkoreanische Korean Air verhandelt über einen Einstieg bei der angeschlagenen tschechischen Fluglinie CSA. Das berichtet der Branchendienst "Air Transport World".

Demnach wolle Korean Air bis zu 44 Prozent von CSA übernehmen. CSA selbst wollte sich bisher nicht zu dem Bericht äußern.

In der Vergangenheit waren bereits mehrere Versuche der tschechischen Regierung, das Unternehmen zu privatisieren gescheitert. Aktuell bedient die Airline 62 Destinationen in 41 Ländern. Die Flotte besteht aus 26 Flugzeugen.

(red / Titelbild: CSA - Czech Airlines Airbus A319 - Foto: Chris Jilli)