International

Air Baltic baut Streckennetz aus

Für die Sommersaison hat die lettische Airline Air Baltic bereits doppelt so viele Tickets verkauft wie im vergangenen Jahr. Zusätzlich erweitert die Fluggesellschaft ihr Streckennetz um sechs weitere Urlaubsziele in beliebte Städte am Mittelmeer, dem Kaspischen und Schwarzen Meer.

Verdoppelung des Ticketverkaufs

Martin Gauss, CEO von Air Baltic freut sich über die starken Vorausbuchungen: "Wir sehen, dass unsere Fluggäste die Verbesserungen unserer Services zu schätzen wissen – im Vergleich zum Vorjahr wurden bereits doppelt so viele Tickets für die Sommermonate gekauft. Wir planen auch über die Sommermonate hinweg weitere Neuerungen vorzunehmen."

Neue Destinationen

Für diesen Sommer hat Air Baltic die Ziele Prag (Tschechische Republik), Heviz-Balaton (Ungarn), Olbia (Sardinien, Italien), Rijeka (Kroatien), Larnaca (Zypern), und Malta neu in ihr Programm aufgenommen und erwartet dadurch weitere Ticketverkäufe.

Speziell für Sommerurlauber hat Air Baltic acht weitere Destinationen am Mittelmeer, dem Kaspischen und Schwarzen Meer wieder in ihr Programm mit aufgenommen, die in der Winter-Saison nicht angeboten wurden. Dazu gehören zum Beispiel Athen (Griechenland), Bari (Italien), Odessa (Ukraine) und Baku (Aserbaidschan). Darüber hinaus bietet die Airline zusätzliche Flüge auf elf Strecken zwischen Riga und Zielen wie Paris, Barcelona, Nizza, Stockholm, Rom, London und Bari. Die französische und britische Hauptstadt fliegt Air Baltic dabei bis zu zweimal täglich von Riga aus an, während es auf der Route Stockholm-Riga vier Flüge pro Tag geben wird.

Von ihrem Heimatflughafen Riga bedient Air Baltic über 60 Destinationen, darunter auch Wien.

(red / Air Baltic / Titelbild: Air Baltic Boeing 737 - Foto: Chris Jilli)