Österreich

aktualisiert

[U] Schuss auf Christophorus 9

Der auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Aspern stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 9" wurde von einem 9mm-Geschoss getroffen. Das bestätigte ÖAMTC-Sprecher Ralph Schüller. Verletzt wurde niemand.

Bei der Kontrolle des Fluggeräts durch die Besatzung sei heute, Dienstag, in einem der Rotorblätter ein Einschussloch von einem Vollmantelgeschoss entdeckt worden. Laut ÖAMTC dürfte sich der Vorfall am Vortag ereignet haben, dem diensthabenden Piloten sei jedoch nichts Außergewöhnliches aufgefallen.

Das Einschussloch im Rotorblatt - Foto: ÖAMTC via Facebook
Das Einschussloch im Rotorblatt - Foto: ÖAMTC via Facebook

Schüller erklärte, es sei Anzeige gegen unbekannt erstattet worden. Die Polizei ermittelt.

Der beschädigte Hubschrauber wurde durch eine andere Maschine temporär ersetzt und wird repariert.

(red / Titelbild: Christophorus 9 im Flug, Symbolbild - Foto: Courtesy ÖAMTC via C2-Crew)