Österreich, Videobeiträge

aktualisiert

A380-Linienpremiere: Emirates startet in Wien durch

Schneller als von vielen erwartet wurde nun die erste Airbus A380 Linienflugverbindung in Wien-Schwechat eröffnet: Emirates fliegt ab 1. Juli täglich mit dem weltgrößten Passagierflugzeug nach Dubai. Und schon bald soll auch die zweite tägliche Verbindung von einer Boeing 777 auf den A380 "upgegradet" werden. Heute wurde der fabrikneue Riesenjet in Wien präsentiert.

Emirates in Wien ist eine Geschichte mit stetem Auftrieb. Was anno 2004 mit vier wöchentlichen Flugverbindungen begonnen hatte, geht nun mit der ersten österreichischen A380-Linienverbindung in eine neue Ära. Zwei tägliche Flüge stehen damit den Passagieren zur Verfügung. Und einmal auf den Geschmack gekommen, soll in Bälde auch der zweite Flug, für welchen aktuell eine Boeing "Triple Seven" abhebt, durch einen Airbus A380 upgegradet werden, wie Area Manager Martin Gross im Austrian Wings-Interview verraten hat.

Ganz fertig ist das gesamtlogistische Projekt allerdings noch nicht. Zwar kann der A380 bereits am Pier Ost abgefertigt werden, ein Boarding über zwei Ebenen ist allerdings noch Zukunftsmusik. Doch auch daran werde bereits gearbeitet, betonen Martin Gross und VIE-Vorstand Julian Jäger.

AUA-CEO Kratky zeigt sich wenig glücklich über die neue Emirates A380-Verbindung - Foto: Austrian Wings Media Crew
AUA-CEO Kratky zeigt sich wenig glücklich über die neue Emirates A380-Verbindung - Foto: Austrian Wings Media Crew

AUA: "Regt unsere Freude nicht an!"

Weniger Grund zum Jubeln sieht man angesichts der nunmehr regelmäßigen A380-Präsenz bei Austrian Airlines, welche ihrerseits die Dubai-Verbindung auf Grund des zunehmenden Preisdrucks bereits eingestellt hat. "Wir müssen davon ausgehen, dass das Verkehrsaufkommen von Wien, von Österreich nach Dubai aus unserer Sicht nicht ausreicht, um eine profitable und füllende Operation eines A380 dort abzubilden", meinte AUA-CEO Kay Kratky bereits vor drei Monaten gegenüber Austrian Wings. Zudem fürchtet er, dass der rot-weiß-roten Lufthansa-Tochter dadurch Langstreckenpassagiere durch die Lappen gehen könnten, die für das A380-Vergnügen eine Umsteigeverbindung via Dubai - etwa zu Zielen im ostasiatischen Raum - in Kauf nehmen. "Das bedeutet, dass der Druck auf die Direktverbindungen aus Wien erhöht wird", räumt der AUA-Chef ein. "Möglicherweise lassen sich andere Langstreckenverbindungen, aus einer Standortperspektive betrachtet, dann nicht aufrecht erhalten." Auch liegen der AUA die Infrastrukturkosten, welche für die A380-Abfertigung investiert werden müssen, im Magen: "Die werden auf alle Airlines, die hier am Flughafen operieren, umgelegt, und das regt unsere Freude natürlich nicht an."

Der 80. Emirates-A380 "A6-EUB" startet in in Hamburg-Finkenwerder und nimmt Kurs auf Wien - Foto: Ingrid Muhr
Der 80. Emirates-A380 "A6-EUB" startet in in Hamburg-Finkenwerder und nimmt Kurs auf Wien - Foto: Ingrid Muhr

Emirates-Vertreter Martin Gross hingegen ist überzeugt davon, dass Wien als 41. A380-Verbindung seiner Airline zum Erfolg wird: "Wir haben in den letzten zwölf Jahren unsere Kapazität aus Wien kontinuierlich ausgebaut. Wir sehen hier ständig mehr Nachfrage und mehr Passagiere." Der Einsatz des A380 sei eine "logische Folge" daraus, so Gross.

Fotoimpressionen (alle Bilder, sofern nicht anders angegeben © Austrian Wings Media Crew):

DSC_0230 Emirates Airbus A380 A6-EUB Empfang Flughafen Wien 22. Juni 2016 Foto Huber Austrian Wings Media Crew
Viel Komfort in der First Class
Viel Komfort in der First Class
Economy Class im Unterdeck des A380
Economy Class im Unterdeck des A380
Economy Class im Unterdeck des A380
Economy Class im Unterdeck des A380
Im hinteren Bereich des Oberdecks wartet eine Bar auf Gäste der First und Business Class
Im hinteren Bereich des Oberdecks wartet eine Bar auf Gäste der First und Business Class
Ungewöhnlich erfrischend: Passagieren der Ersten Klasse stehen insgesamt zwei Duschen zur Verfügung.
Ungewöhnlich erfrischend: Passagieren der Ersten Klasse stehen insgesamt zwei Duschen zur Verfügung.
Ebenfalls im Oberdeck der Maschine beheimatet: Die Business Class
Ebenfalls im Oberdeck der Maschine beheimatet: Die Business Class
Der "Blick in die Kristallkugel" verrät Martin Gross von Emirates (rechts), dass die A380-Verbindung zwischen Wien und Dubai ein Erfolg wird.
Der "Blick in die Kristallkugel" verrät Martin Gross von Emirates (rechts), dass die A380-Verbindung zwischen Wien und Dubai ein Erfolg wird.
ek380_1
ek380_2
ek380_3
ek380_4
ek380_5
ek380_6
ek380_7

Am frühen Abend verließ der A380 Wien wieder und flog weiter zu seiner Homebase Dubai (Fotos: Thomas Ranner)

Thomas Ranner Start Airbus A380 Emirates 22062016_001
Thomas Ranner Start Airbus A380 Emirates 22062016_002
Thomas Ranner Start Airbus A380 Emirates 22062016_003

(red Aig / Titelbild: Ein Kristall-A380 von Martin Gross für Julian Jänger anlässlich des neuen Linienfluggeräts in Wien-Schwechat - Foto: Austrian Wings Media Crew)