Punktlandung

aktualisiert

Emirates-Crash: Dümmer geht's nimmer

Wenn man sich die Bilder des ausgebrannten Wracks der Boeing 777 von Emirates ansieht, scheint es fast ein Wunder zu sein, dass - so die offiziellen Angaben von Emirates - alle Menschen an Bord überlebt haben. Doch noch unglaublicher ist dies, wenn man sich dieses Video ansieht - oder (noch schlimmer) dieses hier.. Darauf ist deutlich zu erkennen, wie zahlreiche Passagiere noch ihr Handgepäck aus dem Flugzeug mitgenommen haben und im Laufen sogar relativ große Trolleys hinter sich herziehen! Man kann ob dieser Aufnahmen nur fassungslos den Kopf schütteln.

Denn ein solches Verhalten ist nicht nur dermaßen dumm, dass es förmlich jeder Beschreibung spottet, sondern auch in höchstem Maße verantwortungslos allen anderen Menschen an Bord gegenüber und schlichtweg brandgefährlich. Darüber gibt es keine Diskussion. Denn durch die Mitnahme des Handgepäcks gingen zweifellos wertvolle Sekunden an Zeit verloren. Und nicht nur das - die Gepäckstücke hätten im schlimmsten Fall auch Fluchtwege behindern und somit Menschenleben kosten können.

Ein User in einem vorwiegend von Berufspiloten frequentierten Internetportal drückte seine Meinung zu diesen Videoaufnahmen folgendermaßen aus:

"Any pax between me and the exit seen reaching for their luggage in the bins, putting my life at risk, gets punched by me, repeatedly if needs be. All pax photographed with their hand luggage need to be arrested for disobeying the lawful instruction of the flight crew. I'm only glad that there were no pax or crew fatalities but one day people will die because ignorant pax deem their hand luggage more important than a human life. Time to introduce locking overhead bins. Only accessible when the the seatbelt sign has been turned off. Simples!"

Die Kabinenbesatzung von Flug EK521 hat ohne jeden Zweifel mehr als ausgezeichnete Arbeit geleistet und damit der Welt einmal mehr vor Augen geführt, dass Flugbegleiter eben keine fliegenden Kellner, sondern vielmehr als solche getarnte Sicherheitsprofis sind. Bravo, dieses Handeln verdient zweifellos höchste Anerkennung.

Dass den Flugbegleitern die vollständige Evakuierung der Triple Seven angesichts des Verhaltens einiger Passagiere überhaupt gelungen ist, ist wohl neben einer hohen Fachkompetenz der Cabin Crew auch einem ganzen Heer von Schutzengeln zu verdanken.

Denn wie sagte schon der große deutsch-jüdische Wissenschaftler Albert Einstein? "Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher."

Diese Theorie Einsteins hat sich heute wieder einmal eindrucksvoll bewahrheitet ...

Text: HP
Titelbild: Die verunglückte Maschine - Foto: Twitter

Hinweis: „Punktlandungen” sind Kommentare einzelner Autoren, die nicht zwingend die Meinung der Austrian Wings-Redaktion wiedergeben.