Österreich

Fußball-Legende starb an Bord von AUA-B777

Boeing 777 der AUA, Symbolbild - Foto: Austrian Wings Media Crew

Auf dem Weg von Bangkok nach Wien verstarb die ehemalige Sturm-Graz-Legende Rudi Schauss an Bord einer Boeing 777 der AUA. Die Airline bestätigte den Vorfall.

Die tragischen Ereignisse spielten sich laut einem Bericht des "Krone"-Journalisten Robert Loy "rund um den Nationalfeiertag" ab. Demnach ging Schauss (385 Mal lief der Defensivspieler für Sturm Graz auf) während des Fluges von Bangkok nach Wien auf die Toilette.

Weil er nach geraumer Zeit immer noch nicht auf seinen Sitzplatz zurückgekehrt war, hielten die Flugbegleiter Nachschau und entdeckten den leblosen Körper des Ex-Sportprofis. Ein an Bord befindlicher Arzt versuchte noch, Schauss wiederbeleben, doch musste seine Bemühungen aufgeben und den einstigen Fußballer für tot erklären.

Der Verstorbene wurde in einem - für solche Fälle vorgesehenen - Bodypack gelegt und in Wien den zuständigen Stellen übergeben. Eine Zwischenlandung sei nicht erforderlich gewesen, da der Arzt befugt gewesen sei, den Tod festzustellen.

AUA-Sprecher Wilhelm Baldia: "Solche Vorfälle sind selten, kommen allerdings leider vor. Unsere Crews sind dafür entsprechend ausgebildet."

(red)