Österreich, Videobeiträge

Mit Video: Ehemaliger AUA A340-200 auf dem Flughafen Wien zu Besuch

Fotos: Austrian Wings Media Crew

Nur 28 Airbus A340-200 wurden gebaut. Einer davon besuchte am 6. sowie am 7. Dezember den Flughafen Wien. Und es war noch dazu ein "alter Bekannter".

Am vergangenen Donnerstag landete der Airbus A340-200 mit der Kennung F-RAJB der französischen Luftstreitkräfte (Armee de l'Air) auf dem Flughafen Wien Schwechat um kurz darauf nach Beirut zu starten. Dem Vernehmen nach wurden Soldaten des österreichischen Bundesheeres im Auftrag des Verteidigungsministeriums in den Libanon transportiert.

Zum Abspielen des Videos in das Vorschaubild klicken

Einen Tag später, am Freitag, stattete der Vierstrahler dem Flughafen Wien erneut einen Besuch ab. Für die Maschine war es gewissermaßen eine "Heimkehr", denn von 1995 bis 2006 flog sie als OE-LAH für die heimische Austrian Airlines unter dem Namen "Asia" um die Welt.

Beim A340-200 handelt es sich um ein besonders seltenes Muster. Er ist um 4,68 Meter kürzer als das Standardmodell -300 und war für Ultralangstrecken entwickelt worden. Der A340-200 kann bei einem maximalen Abfluggewicht von 257 Tonnen 261 Passagiere in einer typischen Drei-Klassen-Konfiguration (F / C / Y) der Kabine über eine Strecke von bis zu 13.000 Kilometer transportieren, beziehungsweise 239 Passagiere über 14.000 Kilometer. Erstbetreiber war die Lufthansa, die AUA setzte ihre Maschinen unter anderem nach Südafrika ein.

Archiv-Foto von März 1995 - Foto: Ingrid Muhr
Archiv-Foto von März 1995 - Foto: Ingrid Muhr

Vor allem aufgrund der hohen Betriebskosten war diesem Muster allerdings kein Erfolg im kommerziellen Passagierverkehr beschieden. Von 1992 bis 2002 wurden gerade einmal 28 Exemplare gefertigt.

Im kommerziellen Passagierverkehr fliegt heute keine einzige Maschine mehr. Laut dem Portal "Planespotters.net" sind weltweit noch acht A340-200 im Einsatz, ausschließlich als Regierungsflugzeuge oder Militärtransporter.

Das Muster hält nach wie vor den Streckenrekord für vierstrahlige Passagierflugzeuge, aufgestellt auf einem Testflug von Paris nach Auckland mit mehr als 19.000 km im Jahr 1994.

(red)