Air France 447 Crash: Pilotenkritik an Airbus und Air France

Laut den bisher vorgelegten Untersuchungsberichten gelten die Piloten als hauptschuldig am Absturz von Air France 447 im Sommer 2009 mit 228 Todesopfern. Sie hätten auf die aufgetretenen Probleme nicht adäquat reagiert, so der Vorwurf der Untersuchungskommission.
Weiterlesen 

Ethiopian Absturz vor Beirut auf menschliches Versagen zurückzuführen


Dieses Flugzeug stürzte am 25. Januar 2010 wenige Minuten nach dem Start in Beirut ins Meer – Foto: Alastair T. Gardiner (für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild)

Der Absturz einer Boeing 737-800 (ET-ANB, c/n 29935) der Ethiopian Airlines mit 90 Todesopfern ins Meer vor Beirut am 25. Jänner 2010, ist vermutlich auf menschliches Versagen zurückzuführen.
Weiterlesen 

Kontroverse zwischen Airbus und Air France über die Absturzursache von Flug AF447

Der Flugschreiber von AF 447 - Foto: BEA
Der Flugschreiber von AF 447 – Foto: BEA

Zwischen dem Flugzeughersteller Airbus und Air France, bzw. der französischen Cockpitvereinigung SNPL kommt es immer mehr zu einer Kontroverse um die angebliche Absturzursache von Air France Flug AF447.
Die Fluglinie und die Cockpitvereinigung haben öffentlich verlautbaren lassen, dass die Überziehwarnung im Flugzeug die Crew in einer Art und Weise alarmiert habe, die verwirrend und mehrdeutig war.
Weiterlesen 

EASA veröffentlicht nach AF 447 Lufttüchtigkeitsanweisung für A330 und A340 Betreiber

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat heute eine Lufttüchtigkeitsanweisung für alle A330 und A340 Operatoren veröffentlicht und zieht damit eine erste Konsequenz aus den Untersuchungserkenntnissen von AF447. Inhalt der Lufttüchtigkeitsanweisung ist, ein Softwareupdate für den Flight Control Primary Computer (FCPC) vorzunehmen.
Weiterlesen 

AF 447 – Pilotenfehler schuld an Absturz

Wie von Austrian Wings bereits berichtet, hat die französische Flugunfalluntersuchungsbehörde BEA heute einen Bericht zum Absturz von Flug AF 447 veröffentlicht. Demnach hätten „gehäufte Pilotenfehler“ zu dem Unglück mit 228 Todesopfern geführt.
Weiterlesen