JA806A

ANA muss Dreamliner-Flüge streichen

Weil an mehreren Triebwerken Korrosion festgestellt wurde, unterzieht die japanische Fluggesellschaft All Nippon Aiways, kurz ANA, all ihre Boeing 787 Dreamliner einer außerplanmäßigen technischen Überprüfung.
Weiterlesen 

ANA All Nippon Boeing 787-9 Foto Nicolas Eschenbach Farnborough Airshow 2016 Foto Nicolas Eschenbach / Austrian WIngs Media Crew

50. Boeing 787 für ANA

Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways, kurz ANA, hat ihre 50. Maschine des Typs Boeing 787 Dreamliner übernommen. Das teilte der US-Flugzeughersteller Boeing am Donnerstag mit.
Weiterlesen 

ANA - All Nippon Airways Boeing 777-300ER - Foto: Austrian Wings Media Crew

ANA führt Live-Fernsehen an Bord ein

Die japanische Fluggesellschaft ANA führt Internet an Bord von Inlandsflügen ein und bietet den Fluggästen nach eigenen Angaben weiters die Möglichkeit, während des Fluges kostenfrei live Fernsehen zu sehen.
Weiterlesen 

ANA - All Nippon Airways Boeing 777-300ER - Foto: Austrian Wings Media Crew

ANA und Lufthansa-Group bauen Codeshare aus

Das japanische Star Alliance Mitlied ANA,baut ihr Engagement in Europa weiter aus, wie es in einer Presseerklärung des Unternehmens heißt. Mit dem Start des Winterflugplans am 25. Oktober 2015 bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben als einzige japanische Airline einen Direktflug zwischen Brüssel und Tokio an. ANA setzt dabei auf die Zusammenarbeit mit dem Star Alliance-Mitglied Brussels Airlines. Bis Ende des Jahres fliegt ANA auf europäischen Strecken von und nach Düsseldorf zudem im Codeshare mit Germanwings und Eurowings.
Weiterlesen 

ANA - All Nippon Airways Boeing 777-300ER - Foto: Austrian Wings Media Crew

Umsatzplus bei ANA

Die japanische Fluggesellschaft ANA konnte im vergangenen ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (1. April 2015 bis 31. März 2016) ihrem Umsatz steigern. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stieg der Umsatz um sieben Prozent auf umgerechnet etwa 3,03 Milliarden Euro. Der Gewinn nach Steuern kletterte um 140 Prozent auf rund 60,61 Millionen Euro.
Weiterlesen 

Boeing 777F von Lufthansa Cargo - Foto: Christian Zeilinger

Lufthansa Cargo und ANA erweitern Zusammenarbeit

Lufthansa Cargo und All Nippon Cargo erweitern ihr Joint Venture für Frachtsendungen auf Verbindungen von Europa nach Japan. Dadurch steht auch europäischen Kunden das gemeinsame Netz beider Airlines aus über 90 wöchentlichen Direktflügen zwischen Europa und Japan zur Verfügung. Zunächst können Kunden in Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien von der Partnerschaft profitieren, betont die Lufthansa Cargo. Alle anderen europäischen Länder werden Schritt für Schritt einbezogen, heißt es. Flüge von Lufthansa Cargo und ANA Cargo verbinden derzeit Frankfurt, München, Düsseldorf, London-Heathrow, Paris-Charles-de-Gaulle und Wien mit Tokio Narita, Tokio-Haneda,Nagoya und Osaka.
Weiterlesen 

JA806A

ANA nimmt Tokio – Brüssel auf

Das japanische Star Alliance Mitglied ANA führt im Herbst 2015 eine Nonstop-Verbindung zwischen dem Flughafen Brüssel-Zaventem und dem Airport Tokio/Narita ein. Neben Frankfurt, Düsseldorf, München, Paris und London ist Brüssel das sechste Ziel der ANA in Europa.
Weiterlesen