Neue Terminalkonzepte für Wien-Schwechat - Foto: Austrian Wings Media Crew

VIE: Zukünftige Terminalprojekte und 3. Piste

Die Flughafen Wien AG denkt im Zuge der Planungen einer 3. Piste auch über ein sogenanntes „Mid-Field-Terminal“ nach. Dies gab Flughafen-Vorstand Mag. Julian Jäger im Zuge des heutigen Luftfahrt-Symposiums in Wien bekannt.
Weiterlesen 

Stadt Wien: Formale Berufung gegen UVP zur dritten Piste

Piste am Flughafen Wien Schwechat (Symbolbild) - Foto: P. Radosta
Piste am Flughafen Wien Schwechat (Symbolbild) – Foto: P. Radosta

Wie der ORF berichtet, geht die Stadt Wien nun doch in Berufung gegen den positiven Umweltverträglichkeitsbescheid zur dritten Start- und Landebahn am Flughafen Wien. Es handle sich hierbei aber um eine rein formale Berufung, so der Vorsitzende des Umweltausschusses, Erich Valentin (SPÖ), gegenüber dem ORF. Die Stadt Wien stehe weiterhin hinter dem Projekt. Weiterlesen 

Details zur 3. Piste in Wien


Technischer Plan zur dritten Piste in Wien

Die dritte Piste ist ein Großprojekt und nötig für die Konkurrenzfähigkeit des Wiener Flughafens in der Zukunft, so die Meinung von Experten. Gegen Ende des Jahres wird das Ergebnis der UVP (Umweltverträglichkeitsprüfung) erwartet.
Weiterlesen 

Flugverkehr sinkt heuer auf Niveau des Jahres 2005


Der Flugverkehr in Österreich ist stark zurückgegangen – Foto: Jürgen Postl

Der Flugverkehr in Österreich befindet sich im Sinkflug. Der VCÖ weist darauf hin, dass bei anhaltendem Trend die Zahl der Flugbewegungen auf das Niveau des Jahres 2005 sinken wird. Der VCÖ rechnet, dass der Flughafen Wien Schwechat heuer um rund 35.000 Starts und Landungen weniger aufweisen wird als im Vorjahr. Der VCÖ betont, dass die dem Ausbau der 3. Piste zugrunde liegenden Prognosen nicht mehr gültig sind.

„Nicht nur der Lkw-Verkehr nimmt in Österreich deutlich ab, sondern auch der Flugverkehr. Es ist zu rechnen, dass heuer der Flugverkehr in Österreich auf das Niveau des Jahres 2005 sinken wird“,

stellt VCÖ-Experte DI Martin Blum fest. Der Flughafen Wien-Schwechat hat heute die Daten für das 1. Quartal 2009 veröffentlicht. Demnach sind die Flugbewegungen um 10,4 Prozent gesunken, die Zahl der Flugpassagiere um 14,8 Prozent.

Der VCÖ rechnet, dass im zweiten und dritten Quartal der Rückgang noch stärker sein wird. Im Vorjahr hat die EURO im Juni für einen Höhenflug gesorgt. Zudem werden weniger Österreicherinnen und Österreicher heuer im Sommer in den Urlaub fliegen.

Die Wirtschaftskrise und der dadurch folgende Verkehrsrückgang ändern auch die Voraussetzungen für den geplanten Ausbau des Flughafen Wiens. Die Prognosen, die dem Ausbau zugrunde liegen, sind nun überholt. „Diese Prognosen sind rasch zu aktualisieren. Dann wird neu zu beurteilen sein, ob es eine dritte Piste braucht oder nicht“, stellt VCÖ-Experte Blum fest.

„Für die unter dem Fluglärm leidende Anrainerbevölkerung ist dieser Rückgang eine gewisse Entlastung. Wobei die Entlastung relativ ist, denn auch in den Jahren 2005 und 2006 gab es von vielen Menschen Beschwerden über Fluglärm“, so VCÖ-Experte Blum. Die Klimabelastung durch den Flugverkehr wird ebenfalls zurückgehen. Die CO2-Emissionen des Flugverkehrs in Österreich werden erstmals seit dem Jahr 2004 wieder auf unter zwei Millionen Tonnen CO2 sinken.

Der VCÖ rechnet für heuer mit einem Ausstoß durch den Flugverkehr von rund 1,9 Millionen Tonnen CO2, im Jahr 2008 waren es rund 2,3 Millionen Tonnen CO2. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass die negative Klimawirkung der Emissionen des Flugverkehrs etwa um das 2,7-Fache höher ist als am Boden. Die 1,9 Millionen Tonnen wirken dann so negativ wie rund fünf Millionen Tonnen des Straßenverkehrs, macht der VCÖ aufmerksam.

VCÖ: Entwicklung Flugverkehr in Wien-Schwechat
Jahr 2009*: 231.000 Starts und Landungen
Jahr 2008: 266.402 Starts und Landungen
Jahr 2007: 254.667 Starts und Landungen
Jahr 2006: 237.269 Starts und Landungen
Jahr 2005: 230.687 Starts und Landungen
Jahr 2004: 224.559 Starts und Landungen
Jahr 2003: 196.810 Starts und Landungen
Jahr 2002: 186.695 Starts und Landungen
Jahr 2001: 185.140 Starts und Landungen
Jahr 2000: 186.168 Starts und Landungen

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2009
*Prognose VCÖ auf Basis Entwicklung 1. Quartal

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

AUA: -16,5 % Passagierrückgang im März

Links:

Verkehrsclub Österreich
Flughafen Wien

red AW / Verkehrsclub Österreich

British Airways begrüßt Bau der 3. Piste in Heathrow

British Airways gibt bekannt, dass die britische Regierung dem Londoner Flughafen Heathrow grünes Licht für den Bau einer dritten Landebahn erteilt hat. Mit der Fertigstellung wird im Zeitraum zwischen 2015 und 2020 gerechnet.
Statement Willie Walsh, CEO, British Airways:“ Das ist die richtige Entscheidung, die neue Jobmöglichkeiten und Kapitalanlagen im Vereinigten Königreich bringen wird. Heathrow ist unsere nationale Drehscheibe und Großbritannien kann sich in der Weltwirtschaft ohne ausreichende Kapazitäten für exzellente Flugverbindungen, die unsere internationalen Konkurrenten bereits haben, nicht erfolgreich behaupten. Die Regierung hat weitere umweltbedingte Schutzmaßnahmen verhängt und ein neues System wird für die strenge Durchsetzung dieser Maßnahmen beim zukünftigen Betrieb des Flughafens sorgen. Somit wird Heathrow ein Beispiel neuer Weltstandards für ökologische Leistungen sein. Die Regierung hat im Interesse der Langzeitentwicklung des ganzen Landes eine ausgewogene Entscheidung getroffen. Ich hoffe, dass die Menschen nach sechsjährigen Debatten, diese akzeptieren werden.“
British Airways bedient die Strecke Wien – London Heathrow vier Mal täglich, von Salzburg aus bietet British Airways tägliche Flüge nach London Gatwick an. Pro Tag fliegt British Airways gemeinsam mit ihren Franchise- und Codeshare-Allianzpartnern über 300 Ziele weltweit an.
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren.
Links:
red AW / PR-Plus