Österreich, Top Themen, Videobeiträge

Videoreportage: PEOPLE<sup>S</sup> startet zum Jungfernflug

Mit der People’s Viennaline eröffnet der People’s Business Airport Altenrhein eine neue Ära: ab sofort fliegt die People’s Viennaline dreimal täglich die Strecke Altenrhein – Wien, schnell und komfortabel mit einem modernen Embraer 170 Jet. Austrian Wings war mit an Bord und bringt anlässlich dieses Jungfernflugtages eine ausführliche Video- und Fotoreportage.

People's Viennaline - Jungfernflugtag
Das Team der People's Viennaline am Jungfernflugtag
Die Austrian Wings Videoreportage zur Indienststellung des People's Embraer 170

Was mit dem Kauf des Business Airport St. Gallen-Altenrhein begonnen hat, setzt People’s-Eigentümer Markus Kopf mit der Gründung der People’s Viennaline konsequent fort. Ab dem Sommerflugplan 2011 erhalten die Altenrhein-Wien-Passagiere nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft erstklassigen Service aus einer Hand. Markus Kopf: „Die Qualität des Flughafens wird auch an der Leistung der Fluglinie gemessen – nachdem die Passagierzahlen und Rotationen der AUA immer weiter gesunken sind, haben wir uns entschlossen, die Strecke Altenrhein – Wien selber zu übernehmen.

Melisa Hadzic ist eine von 10 Flugbegleiterinnen der Airline - die frühere Zahnarzthelferin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht
Melisa ist eine von 10 Flugbegleiterinnen der Airline - die frühere Zahnarzthelferin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht

Mit der Gründung der People’s Viennaline sind wir unabhängig und können unseren Fluggästen eine schnelle Flugverbindung im Jet zu fairen Preisen garantieren – und erzielen damit auch eine bessere Auslastung für unseren Airport.“

Bereit zum Einsteigen - der Embraer 170 Jet von PEOPLE'S
Bereit zum Einsteigen - der Embraer 170 Jet von PEOPLE'S

Ziel: wieder 110.000 Fluggäste Altenrhein – Wien

Das Potenzial für eine gute Auslastung der People’s Viennaline ist durchaus vorhanden. Die Zahl der Wienflüge hat sich in den letzten beiden Jahren ständig reduziert. Im Vorjahr wurden 70.000 Fluggäste gezählt, vor einigen Jahren waren es noch 110.000 Passagiere. An diese guten Zeiten will People’s Viennaline anknüpfen und die abgewanderten Passagiere mit interessanten Angeboten auch von anderen Flughäfen wie Zürich oder Friedrichshafen wieder zurück gewinnen. Ein besonderer Vorteil ist die zentrale Lage des Business Airports St.Gallen-Altenrhein im Schweizer Rheintal, in direkter Grenznähe zu Vorarlberg und bestens erreichbar vom gesamten Wirtschaftsraum Vorarlberg/Ostschweiz/Liechtenstein.

"Cabin Crew arm slides" - die Notrutschen werden "scharf" gemacht
"Cabin Crew arm slides" - die Notrutschen werden vor dem Abflug "scharf" gemacht
Birgit Leitenberger bei der Sicherheitsdemo - die People's Viennaline zeichnet sich durch höchste Professionalität in Cockpit und Kabine aus
Birgit Leitenberger bei der Sicherheitsdemo - die People's Viennaline zeichnet sich durch höchste Professionalität in Cockpit und Kabine aus
Gut gebucht: kaum freie Plätze im People's-Embraer am ersten Flugtag
Gut gebucht: kaum freie Plätze im People's-Embraer am ersten Flugtag
Enroute nach Altenrhein
Enroute nach Altenrhein

Strategische Entscheidung für den Jet

Für People’s Viennaline war es eine klare strategische Entscheidung, die Linie Altenrhein – Wien nicht mit einer langsameren und deutlich weniger komfortablen Propellermaschine zu fliegen, sondern den modernsten Jet zu kaufen. Im Einsatz ist ein erst vier Jahre alter Embraer 170, der von der finnischen „Finnair“ erworben wurde. Der moderne Jet erfüllt höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards, bietet den Fluggästen auch im Innenraum mehr Komfort und Platz durch eine angenehme Beinfreiheit auf allen Plätzen. Für einen bestens funktionierenden Service an Board stehen den Gästen vier komplette Crews mit je vier Mitarbeitern zur Verfügung.

Die Maschine, die den Taufnahmen „Laura“ (nach der Tochter von Airlinegründer Markus Kopf) erhalten hat, trägt übrigens das Kennzeichen OE-LMK. Unter der gleichen Registrierung flog von 1987 bis 2005 eine MD87 der AUA.

Im äußerst gepflegten Inneren des Flugzeugs ist es für luftfahrtinteressierte Reisende nicht schwer, den früheren Betreiber festzustellen, prangt doch der Schriftzug Finnair noch an den Trolleys.

Die Bordverpflegung und das Service stellen jenes der AUA auf der Strecke in den Schatten
Die Bordverpflegung und das Service stellen jenes der AUA auf der Strecke in den Schatten
Obwohl für maximal 76 Passagiere nur zwei Flugbegleiter vorgeschrieben wären, besteht die reguläre Kabinenbesatzung bei People's aus drei Flugbegleitern
Obwohl für maximal 76 Passagiere nur zwei Flugbegleiter vorgeschrieben wären, besteht die reguläre Kabinenbesatzung bei People's aus drei Flugbegleitern
Melisa Hadzic und Cabin Crew Manager Marc Frick bei der Arbeit
Melisa Hadzic und Cabin Crew Manager Marc Frick bei der Arbeit
Klein, aber fein: die Bordküche, genannt Galley, des Embraer Jets
Klein, aber fein: die Bordküche, genannt Galley, des Embraer Jets

People’s Viennaline startet mit einem jungen und sympathischen Team, die Piloten verfügen über langjährige Flugerfahrung, alle Kapitäne sind ehemalige AUA Piloten und mit der Rotation Altenrhein – Wien seit zehn bis zwanzig Jahren bestens vertraut. Austrian Wings konnte sich persönlich davon überzeugen: In Sachen Professionalität und Bordservice genügt die People's Viennaline höchsten Standards. Der Reisende spürt den Geist förmlich, der die Mitarbeiter beseelt. Sie alle sind sich bewusst, Teil eines jungen Startup-Unternehmens zu sein, dem ein rauher Gegenwind entgegenblasen wird. Mit ihrer Freundlichkeit und Professionalität dürfte es ihnen allerdings nicht schwer fallen, die Kunden für sich zu gewinnen.

PEOPLE'S Emraber 170
Embraer 170: für People's-Gründer Markus Kopf das "optimale Fluggerät"

Kooperationsvertrag mit NIKI für die Wartung

Die People’s Viennaline hat einen Wartungsvertrag mit der NIKI Luftfahrt GmbH unterzeichnet und kann dadurch auf Techniker mit Wartungserfahrung von Embraer Flugzeugen zurückgreifen. In den nächsten fünf Jahren werden sämtliche Wartungsarbeiten von NIKI Technikern durchgeführt. Die nationalen und internationalen Sicherheitsstandards sind somit gewährleistet. „Mit NIKI haben wir einen verlässlichen und wertvollen Partner für unsere Fluglinie gefunden,“ ist sich People’s-Geschäftsführer Armin Unternährer sicher. Die People's Crews, die zuvor bei Austrian, Tyrolean und/oder Rheintalflug geflogen sind, haben mehrere tausend Flugstunden Erfahrung. Ihre Typenberechtigung für den Embraer haben sie bei NIKI gemacht, weshalb in den nächsten Tagen auch noch ein NIKI Trainingskapitän die People's Flüge begleiten wird - eine Auflage der Behörde.

Preise für jedermann – for People by People’s

People’s verspricht faire und leistbare Preise für jeden, der aus der Region nach Wien fliegen will oder von Wien nach Altenrhein. Wer übers Wochenende mit People’s Viennaline fliegt, erhält das Ticket schon um 90 Euro pro Strecke.

Blick ins Embraer-Cockpit - Foto: R. Reiner / Austrian Wings
Blick ins Embraer-Cockpit: links Kapitän Markus Raich, der früher bei Tyrolean Airways flog, rechts ein zweiter Flugkapitän von Partner NIKI

„Wer mit People’s fliegt, kann länger schlafen“

In der Früh ist jede Minute kostbar – People’s Viennaline startet 20 Minuten später als die Propellermaschine, landet allerdings zur gleichen Zeit in Wien, sodass die Fluggäste ihre Termine in Wien pünktlich wahrnehmen können. Markus Kopf: „Für unsere Passagiere, die beruflich nach Wien fliegen müssen, ist Zeit gleichbedeutend mit Geld. Wir helfen ihnen kostbare Zeit zu sparen – durch kürzere Flugzeiten und auch durch eine extrem kurze Eincheckzeit am People’s Business Airport Altenrhein“. Der Embraer E170 schafft die Strecke vom Bodensee nach Wien in rund 50 bis 60 Minuten, die Dash 8 der AUA benötigen dafür 75 bis 80 Minuten, wie ein aktueller Vergleich der Flugzeiten auf der Homepage beider Unternehmen ergeben hat. AUA-Sprecher Martin Hehemann hält dem allerdings entgegen, dass die reine Flugzeit in etwa "gleich lang" und der von People's angegebene Zeitvorteil von bis zu 30 Minuten gegenüber der AUA nicht zutreffend sei. Zudem verbrauche die Dash 8-400 auf der Strecke rund 30 Prozent weniger Treibstoff, was sie zum umweltfreundlicheren Fluggerät mache, so Hehemann.

Bus-Shuttle von Bregenz und Dornbirn nach Altenrhein und retour

Als zusätzlichen Service bietet People’s Viennaline seinen Fluggästen eine direkte und schnelle Busverbindung. Von Bregenz und von Dornbirn aus fährt jeweils ein Shuttle nach Altenrhein und retour. Auch der Busservice bringt den People’s Fluggästen eine Zeitersparnis. Die Abfahrtszeit ab Bregenz ist 45 Minuten später als der bisherige Shuttle-Service. Die Plätze sind limitiert und können über die People’s Viennaline Hotline gebucht werden (Österreich: 05572/203 610, Schweiz: 071/858 51 60). Der Preis pro Strecke beträgt 10 Euro.

Anflug auf Altenrhein: der Embraer 170 über dem Bodensee
Abflug aus Altenrhein: der Embraer 170 über dem Bodensee
Der People's Viennaline Jet am People's Airport
Der People's Viennaline Jet am People's Business Airport

Flugplan

Dreimal täglich verbindet der People’s Jet mit insgesamt 76 Sitzplätzen die Region Vorarlberg/Ostschweiz/Liechtenstein mit Wien, der Flugplan ist auf die Bedürfnisse der Wirtschaft abgestimmt.

Um das Fluggerät optimal auszulasten, sei etwa an die Durchführung von zusätzlichen Charterflügen an den Wochenenden gedacht, erklärte eine Sprecherin der Airline gegenüber Austrian Wings.

Die Austrian Wings Media Crew - Foto: R. Reiner / Austrian Wings
Liefert Ihnen top-aktuelle Bilder direkt auf den Schirm: die Austrian Wings Media Crew

Wie die AUA auf den neuen Konkurrenten auf dieser Strecke, auf welcher sie bislang ein Monopol hatte, reagiert, bleibt abzuwarten. Am Engagement der Mitarbeiter mangelt es People's jedenfalls nicht. Für den Passagier bleibt zu hoffen, dass sich die junge Airline auch langfristig am Markt behaupten kann.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

People’s Viennaline erhält Betriebsbewilligung

People’s Viennaline Jet lackiert

NIKI: Wartungsvertrag mit People’s Viennaline abgeschlossen

People’s Viennaline: ERJ-170 in Altenrhein gelandet

“Länger schlafen” mit People’s Viennaline

Interview: “Wir sind 100% auf Kurs”- PEOPLE’S VIENNALINE

AUA – keine Kooperation mit People’s Viennaline

AUA: “Wir fliegen weiter nach Altenrhein und sind konkurrenzfähig”

Text und Fotos: Austrian Wings Media Crew / Aktueller Dienst