International

[U] Fahrwerksprobleme bei Iran Air Boeing 727

Letzte Aktualisierung: 28. Oktober 2011 / 07:46 Uhr

Boeing 727-200 der Iran Air - Foto: Konstantin von Wedelstädt

Am 18. Oktober kam es auf dem Iran Air Flug IR-742 von Moskau nach Teheran (Imam Khomeini Airport) zu einem technischen Zwischenfall. Während des Landeanfluges gegen 15:20 Uhr Lokalzeit bemerkte die Crew der Boeing 727-200 (Reg.: EP-IRR), eine Anzeige, wonach das Bugfahrwerk nicht ausgefahren und verriegelt war, woraufhin der Anflug abgebrochen wurde.

Nach mehreren Versuchen, das Problem zu beheben, entschieden sich die Piloten, zum Mehrabad Flughafen von Teheran auszuweichen, wo sie zunächst einen langsamen tiefen Überflug durchführten. Das Bodenpersonal bestätigte anschließend, dass das Bugfahrwerk tatsächlich nicht ausgefahren war.

www.youtube.com/watch

Video von der Landung - Quelle: YouTube

Gegen 16 Uhr Lokalzeit setzte die 727-200 schließlich ohne Bugfahrwerk auf der Piste 29L in Teheran Mehrabad auf und kam mit der Nase auf der Landebahn zum Stillstand.

Die 94 Passagiere und 19 Crewmitglieder verließen das Flugzeug über die Notrutschen - verletzt wurde niemand, berichtet der "Aviation Herald".

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

[U] Boeing 727 der Iran Air mit 105 Menschen an Bord abgestürzt

Die Geschichte der Boeing 727

PUNTKLANDUNG: Russischer Bestseller im ehemaligen Ostblock - TU 154

Polnische Tupolev TU 154M in Smolensk abgestürzt - 96 Tote

Vor 10 Jahren - Hapag Lloyd Notlandung in Wien

Der Todesflug der "Mozart"

(red CvD, CP)