International

Neue Uniformen für ANA-Personal

Zu ihrem 60-jährigen Bestehen führt ANA, die größte japanische Fluggesellschaft, neue Uniformen für das Personal an Bord und am Boden ein. Der gefeierte Modedesigner Prabal Gurung wird die Uniformen entwerfen. Seine Outfits kleideten bereits die First Lady Michelle Obama, die Herzogin von Cambridge und Lady Gaga.

Prabal Gurung wurde in Singapur geboren, ist in Nepal aufgewachsen und startete seine Karriere als Modedesigner in Neu Delhi. Später siedelte er nach New York über und studierte an der "Parsons The New School for Design". Erste berufliche Kontakte knüpfte er während eines Praktikums bei Donna Karan. Nachdem er sein Studium beendet hatte, arbeitete er als Mitglied des Design-Teams rund um Cynthia Rowley. Daraufhin wurde er Designchef bei der Modeikone Bill Blass. Der Durchbruch gelang ihm endgültig auf der New York Fashion Week im Jahr 2009, wo er seine erste eigene Kollektion mit dem Namen PRABAL GURUNG einem Weltpublikum präsentierte.

Gurungs Design steht für modernen Luxus, unvergleichlichen Stil und Glamour – Eigenschaften, die auch von der Fluggesellschaft verkörpert werden. Die neuen Uniformen setzen weltweit neue Maßstäbe in Sachen Qualität und Stil. Auf diese Weise wird ein einzigartiges und unverwechselbares Markenzeichen für ANA kreiert. Ab dem zweiten Halbjahr 2014 werden fast 10.000 Mitarbeiter die neuen Uniformen tragen.

"Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit ANA. Die neue Uniform zollt der Geschichte der Airline Respekt – diese traditionellen Elemente werden wir aber auch mit modernen und frischen Merkmalen verbinden. Das Projekt hat mich persönlich besonders inspiriert, weil ich meine Leidenschaft für Luxus und Glamour ganz im Sinne der Unternehmensphilosophie der Fluggesellschaft einbringen konnte. Ich freue mich schon darauf, die von mir entworfenen Uniformen weltweit zu sehen“, so Prabal Gurung.

ANA ist die japanische Fluggesellschaft im weltumspannenden Netz der Star Alliance und gemessen an der IATA-Passagierstatistik weltweit eine der zehn größten Fluggesellschaften. Die Airline war weltweit die erste Fluggesellschaft, die die neue Flugzeuggeneration Boeing 787 "Dreamliner" im Linienverkehr einsetzte – unter anderem ist das Flugzeug auch auf der Strecke zwischen Frankfurt und Tokio/Haneda im Einsatz.

In Europa verbindet ANA täglich neben Frankfurt auch München, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge mit Lufthansa nach Tokio, Osaka und Nagoya an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar.

An Bord verfügt ANA über ein Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business Class einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA bietet auf der Strecke Frankfurt–Tokio mit dem neuen Bordprodukt "Inspiration of Japan“ eine First-, eine Business-, eine Premium Economy und eine Economy Class an, die in ihrer Klasse jeweils Maßstäbe setzen. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (beispielsweise Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.

(red / ANA / Titelbild: ANA - All Nippon Airways Boeing 777-300ER, Symbolbild - Foto: Chris Jilli)