International

Turkish Airlines feiert zehn Jahre Star Alliance-Mitgliedschaft

Boeing 737 von Turkish Airlines, Symbolbild - Foto: GF / Austrian Wings Media Crew

Seit zehn Jahren ist Turkish Airlines Mitglied der Star Alliance. Turkish Airlines feierte am Montag das Jubiläum in Istanbul, dem Hauptsitz der Fluglinie, im Beisein des Turkish Airlines-Vorsitzenden M. İlker Aycı und Star Alliance Chief Executive Officer Jeffrey Goh.

„Turkish Airlines wird auch in Zukunft ein wertvoller Partner der Star Alliance Gruppe und all seiner Mitglieder sein und seinen Beitrag dazu leisten, dass sich die Allianz als Teil unserer gemeinsamen Strategie in großen Schritten  weiterentwickelt. Wir sind zuversichtlich, dass wir künftig noch viele weitere Partner für diese große Familie hinzugewinnen können. Wir werden gemeinsam das Ziel, die Allianz zu neuen Erfolgen zu führen, im nächten Abschnitt unserer Mitgliedschaft konsequent weiterverfolgen”, so der Turkish Airlines-Vorsitzende M. İlker Aycı.

„In den letzten zehn Jahren spielte Turkish Airlines eine wichtige Rolle in der Entwicklung des weltweiten Star Alliance-Netzwerks, insbesondere durch den verbesserten Zugang in die Türkei, nach Zentralasien und in den Nahen Osten. Die Star Alliance freut sich auf eine Fortsetzung der engen Zusammenarbeit und Unterstützung durch Turkish Airlines, insbesondere während wir gemeinsam den Fokus vermehrt auf den Einsatz digitaler Technologien zur Verbesserung des Passagiererlebnisses legen”, betont Star Alliance-CEO Jeffrey Goh.

Turkish Airlines wurde im April 2008 als 20. Mitglied der Allianz aufgenommen, mit damals für die Alliance exklusiven 31 Destinationen. Zehn Jahre später sind es mehr als 72 Flughäfen in aller Welt,  die der Star Alliance Gruppe durch Turkish Airlines exklusiv zur Verfügung stehen. Seit 2008 können die Mitglieder des “Miles&Smiles”-Programms auch die Vorteile des Star Alliance Frequent Flyer-Programms nutzen. Nicht nur ist das Sammeln von Flugmeilen auf allen Partnerflügen möglich, es stehen den Mitgliedern des Programms auch mehr als 1.000 Passagier-Lounges rund um den Globus offen. Extra-Gepäck, schnellere Gepäckabfertigungen und Security Checks sowie spezielle Check-In-Schalter und Priority Boarding zählen ebenfalls zu den Vorteilen für Mitglieder von Star Alliance-Partnerprogrammen.

Über das Unternehmen
Turkish Airlines fliegt weltweit mehr als 300 Destinationen in über 120 Ländern mit einer Flotte von 328 Flugzeugen an

Turkish Airlines ist eine der am dynamischsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt und für ihre "hervorragende Qualität" vielfach ausgezeichnet, wie es in einer Presseaussendung von Turkish Airlines heißt. 2017 wurde sie zum neunten Mal zur „Best Airline in Southern Europe" gewählt. Gleichzeitig wurde sie erneut mit den Preisen „World's Best Business Class Airline Lounge", „World's Best Business Class Lounge Dining" und „Best Business Class Onboard Catering" gekürt. Zuvor wurde sie sechsmal in Folge zur „Best Airline in Europe" gewählt.  Turkish Airlines ist Mitglied der Star Alliance.

Aufholbedarf bei Flugsicherheit
Während das Bord- und Passagierservice von Turkish Airlines einhellig positiv bewertet wird, gibt es bei der Sicherheit deutlich Luft nach oben. Turkish Airlines geriet in der Vergangenheit immer wieder durch auffällig viele Un- und Zwischenfälle ins Kreuzfeuer der Kritik von Fachleuten. Teilweise ereigneten sich zwei Tailstrikes in einem Monat, mehrfach führten Pilotenfehler zu Unfällen mit Toten. Zuletzt im Jänner 2017 als ein für Turkish Airlines im Wetlease fliegender Boeing 747-Frachter einer anderen türkischen Fluggesellschaft verunglückte - Turkish Airlines wollte die nachfolgende Berichterstattung daraufhin durch einen türkischen Anwalt in Wien zensurieren lassen.

(red / TK)