International

Syrian will ihre beiden Boeing 747SP reaktivieren

Im Sommer 2006 setzte Syrian die 747SP (hier die YK-AHB) auch nach Wien ein - Foto: P. Radosta
Im Sommer 2006 setzte Syrian die 747SP (hier die YK-AHB) auch nach Wien ein - Foto: P. Radosta

Die Fluglinie des vom Bürgerkrieg gerüttelten Landes Syrien, Syrian Arab Airlines, plant ihre beiden seit mehreren Jahren stillgelegten Boeing 747SP zu reaktivieren und wieder im Passagierverkehr einzusetzen.

"Wir möchten die beiden Maschinen wieder in Betrieb nehmen. Aus diesem Grund befinden sie sich derzeit in Riad, Saudiarabien, wo sie ein umfangreiches Wartungsprogramm durchlaufen", erklärte ein Sprecher der Airline gegenüber Austrian Wings.

Wann die beiden Maschinen wieder eingeflottet werden sollen, wollte die Airline nicht kommentieren. Brancheninsider räumen der Wiederaufnahme des 747SP Betriebes bei Syrian derzeit allerdings schlechte Karten ein, unter anderem wegen des Bürgerkrieges im Land.

Damit bleibt Iran Air vorerst weiterhin der weltweit einzige Betreiber der 747SP, der diesen Typ noch im regulären Liniendienst auf Passagierflügen einsetzt.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Iran Air übernimmt erste von drei Boeing 747-300

Iran Air trotzt Sanktionen – Boeing 747SP fliegen weiter

Iran Air Boeing 747SP, EP-IAC, in Wien

(red)