International

Doku über kontaminierte Kabinenluft feiert am 15. Juli Premiere

Der Luftfahrt-Journalist und preisgekrönte Filmemacher Tim van Beveren aus Berlin hat - wie bereits berichtet - eine neue Dokumentation zum Thema kontaminierte Kabinenluft produziert. Die Weltpremiere findet in der englischen Originalfassung am 15. Juli um 20 Uhr in Berlin statt. Andere Sprachfassungen sind in Vorbereitung. Alle weiteren Informationen erhalten Interessierte auf dieser Homepage beziehungsweise per Mail unter unfiltered@tvbmedia.de.

Schon dieser kurze Trailer lässt erahnen, wie brisant der Film ist (zum Abspielen des Beitrages bitte in das Vorschaubild klicken). - Video: <a href="http://www.timvanbeveren.de/" target="_blank">Tim van Beveren</a> via YouTube

Im Rahmen seiner Arbeit an diesem Film hat van Beveren auch die umfangreichen Untersuchungen im Zusammenhang mit den Umständen des plötzlichen Todes eines ehemaligen British-Airways-Piloten begleitet. Richard M. Westgate verstarb im Dezember 2012 in einem Hotel bei Amsterdam im Alter von nur 43 Jahren.

Filmplakat tim van beveren

Seit mehr als sieben Jahren recherchiert der Journalist van Beveren bereits über das Problem von giftigen Öldämpfen, die regelmäßig in die Atemluft von modernen Passagierflugzeugen gelangen können. Er hat dazu bereits zahlreiche Print-Artikel und Fernsehbeiträge verfasst. Die meisten Passagiere wissen bis heute nicht, dass die Luft, die sie an Bord eines Flugzeuges atmen, direkt und ungefiltert von den Triebwerken stammt, und dass diese Luft geringe Mengen von giftigen Chemikalien enthalten kann, darunter auch Nervengifte aus der gleichen Gruppe wie das Kampfgas Sarin.

Trotz einer überwältigenden Anzahl von wissenschaftlichen Studien und Belegen haben die Luftfahrt-Industrie, Aufsichtsbehörden und die Politik bis vor kurzem heftig abgestritten, dass solche Öldämpfe Besatzungen und Passagiere schädigen könnten. Aber interne Dokumente und bisher geheim gehaltene Studien der Industrie, die von Insidern und Informanten zugespielt wurden, belegen das Gegenteil und auch, dass das Problem der kontaminierten Kabinenluft Anlass zur Sorge gibt für fast alle Fluggesellschaften und Flugzeugtypen.

(red / TvB / Titelbild: Pilot mit angelegter Sauerstoffmaske bei einem Fume Event im Cockpit, Symbolbild aus dem Simulator - Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew)