Österreich, Top Themen –

[U] Altes AUA-Hauptbüro fällt der Abrissbirne zum Opfer

Die alte Unternehmenszentrale der Austrian Airlines in Wien-Oberlaa fällt der Abrissbirne zum Opfer. Die Abbrucharbeiten haben bereits begonnen.

Das Gebäude mit der futuristischen Architektur, die an die stilisierte Heckflosse einer DC-9 erinnern sollte, wurde von 1977 bis 1978 errichtet und diente der heimischen Fluglinie bis zu ihrem Umzug in den Office Park auf dem Flughafen Wien im Jahr 2007 als Firmensitz.

Foto: Austrian Wings Media Crew

Seither stand Gebäude leer, einige Male wurde ein "Airliner-Flohmarkt" darin abgehalten. Weil sich für das stark sanierungsbedürftige Gebäude allerdings kein Nachnutzer fand, wird es nun abgerissen.

Foto: Austrian Wings Media Crew

Bis Januar 2013 soll das Gebäude geschleift werden.

Ehemalige AUA-Zentrale in Wien-Oberlaa
Ehemalige AUA-Zentrale in Wien-Oberlaa
Eine der wenigen sichtbaren Spuren der AUA
Eine der wenigen sichtbaren Spuren der AUA
Abbruch der ehemaligen AUA-Zentrale in Wien
Abbruch der ehemaligen AUA-Zentrale in Wien
AUA Zentrale Oberlaa
AUA Zentrale Oberlaa
Abrissarbeiten an der alten AUA-Zentrale
Abrissarbeiten an der alten AUA-Zentrale

Zustand des Areals am 26. Oktober:

Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Nur noch eine Handvoll Fliesen an der rechten Säule erinnern an den einstigen Küchen- und Kantinenbereich des alten AUA-Hauptbüros
Nur noch eine Handvoll Fliesen an der rechten Säule erinnern an den einstigen Küchen- und Kantinenbereich des alten AUA-Hauptbüros

Impressionen von Anfang / Mitte November 2012

WICHTIGER HINWEIS: Das nachstehende Fotomaterial wurde der Austrian Wings Redaktion exklusiv vom Fotografen übermittelt. Wir raten allen Leserinnen und Lesern jedoch ausdrücklich davon ab, die Baustelle selbst zu betreten. Von allfälligen rechtlichen Konsequenzen abgesehen (Besitzstörung!) besteht auch ein nicht zu unterschätzendes Verletzungsrisiko.

Täglich schrumpft das alte AUA-Hauptbüro weiter - Foto: ZVG
Täglich schreitet der Abriss des alten AUA-Hauptbüros weiter voran - Foto: ZVG
Nur noch vereinzelt sind unzerstörte Elemente des Bauwerks vorhanden - Foto: ZVG
Nur noch vereinzelt sind unzerstörte Elemente des Bauwerks vorhanden - Foto: ZVG
Das alte AUA-Hauptbüro ist eine Trümmerlandschaft - Foto: ZVG
Das alte AUA-Hauptbüro ist eine Trümmerlandschaft - Foto: ZVG
Blick vom Treppenhaus in Richtung des ehemaligen Speisesaals - Foto: ZVG
Blick vom Treppenhaus in Richtung des ehemaligen Speisesaals - Foto: ZVG
Die noch vorhandenen Beschilderungen im ersten Obergeschoss legen Zeugnis vom geschäftigen Treiben ab, das von 1977 bis 2007 hier herrschte - Foto: ZVG
Die noch vorhandenen Beschilderungen im ersten Obergeschoss legen Zeugnis vom geschäftigen Treiben ab, das von 1977 bis 2007 hier herrschte - Foto: ZVG
Schwer vorstellbar, dass hier bis vor einigen Jahren Menschen gearbeitet haben - Foto: ZVG
Schwer vorstellbar, dass hier bis vor einigen Jahren Menschen gearbeitet haben - Foto: ZVG
Die Glasscheibe dieses Brandmelders ist noch immer unbeschädigt - Foto: ZVG
Die Glasscheibe dieses Brandmelders ist bereits eingeschlagen, ganz ohne Feueralarm - Foto: ZVG
Diese Aufzüge befördern keine Personen mehr ... - Foto: ZVG
Diese Aufzüge befördern keine Personen mehr ... - Foto: ZVG
Trümmer - Foto: ZVG
Aufgang zur einstigen Vorstandsebene - Foto: ZVG
Aufgang zur einstigen Vorstandsebene - Foto: ZVG
Am 17. November fehlte bereits ein großer Teil aus der Mitte des Gebäudes - Foto ZVG / Zvi Friedman
Am 17. November fehlte bereits ein großer Teil aus der Mitte des Gebäudes - Foto ZVG / Zvi Friedman - fotografiert mit Nikon D300 und 10,5mm Fisheye

Impressionen vom 24. November 2012

Der einstigen Vorstandsebene, untergebracht in der stilisierten Heckflosse eines Flugzeuges, wird bereits massiv zu Leibe gerückt - Foto: Austrian Wings Media Crew
Der einstigen Vorstandsebene, untergebracht in der stilisierten Heckflosse eines Flugzeuges, wird bereits massiv zu Leibe gerückt - Foto: Austrian Wings Media Crew
In zwei Teile gerissen, mutet das ehemalige AUA-Hauptbüro an wie nach einem Bombenangriff - Foto: Austrian Wings Media Crew
In zwei Teile gerissen, mutet das ehemalige AUA-Hauptbüro an wie nach einem Bombenangriff - Foto: Austrian Wings Media Crew
Ein trauriger Anblick, auch für jene ehemaligen und aktiven AUA-Mitarbeiter, die immer wieder zu "ihrem" alten Büro kommen und den Fortschritt der Abbrucharbeiten mit Wehmut betrachten - Foto: Austrian Wings Media Crew
Ein trauriger Anblick, auch für jene ehemaligen und aktiven AUA-Mitarbeiter, die immer wieder zu "ihrem" alten Büro kommen und den Fortschritt der Abbrucharbeiten mit Wehmut betrachten - Foto: Austrian Wings Media Crew
Vom einstigen Glanz des Gebäudes ist nichts mehr übrig - Foto: Austrian Wings Media Crew
Vom einstigen Glanz des Gebäudes ist nichts mehr übrig - Foto: Austrian Wings Media Crew
Über Nacht ruhten die Arbeiten ... - Foto: Austrian Wings Media Crew
Über Nacht ruhten die Arbeiten ... - Foto: Austrian Wings Media Crew

Impressionen vom 01. Dezember 2012

Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
DSC_0035
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
DSC_0105

Zustand des Areals am 6. Dezember 2012

Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew

Zustand des Areals am 9. Dezember 2012

Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew

Impressionen vom Zeitraum 12. bis 15. Dezember 2012

Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew
Foto: Austrian Wings Media Crew

Impressionen von den Weihnachtsfeiertagen

Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Abriss des alten AUA-Hauptbüros

Abriss des alten AUA-Hauptbüros
Abriss des alten AUA-Hauptbüros
Abriss des alten AUA-Hauptbüros
Abriss des alten AUA-Hauptbüros
Abriss des alten AUA-Hauptbüros
Abriss des alten AUA-Hauptbüros

Impressionen von Ende Jänner / Anfang Februar 2013

Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Altes AUA-Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew

Zustand des Areals Ende Februar 2013

Ein LKW mit Bauschutt verlässt das Areal des alten AUA-Hauptbüros - Foto: Austrian Wings Media Crew
Ein LKW mit Bauschutt verlässt das Areal des alten AUA-Hauptbüros - Foto: Austrian Wings Media Crew
Von Tag zu Tag werden die Überreste des alten AUA Hauptbüros weniger - Foto: Austrian Wings Media Crew
Von Tag zu Tag werden die Überreste des alten AUA Hauptbüros weniger - Foto: Austrian Wings Media Crew
Ungewohnter Ausblick in Richtung des alten AUA Hauptbüros - Foto: Austrian Wings Media Crew
Ungewohnter Ausblick in Richtung des alten AUA Hauptbüros - Foto: Austrian Wings Media Crew
Auf dem Gelände herrscht nach wie vor Hochbetrieb - Foto: Austrian Wings Media Crew
Auf dem Gelände herrscht nach wie vor Hochbetrieb - Foto: Austrian Wings Media Crew
Wie ein Arbeiter gegenüber Austrian Wings erklärte, sei das Abtragen des Fundaments extrem aufwändig - Foto: Austrian Wings Media Crew
Wie ein Arbeiter gegenüber Austrian Wings erklärte, sei das Abtragen des Fundaments extrem aufwändig - Foto: Austrian Wings Media Crew
Baustelle altes AUA Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew
Baustelle altes AUA Hauptbüro - Foto: Austrian Wings Media Crew

(red / Fotos: Christian Zeilinger, Austrian Wings Media Crew, Privat, ZVG)

[update] Ende Februar 2013 [/update]